Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Analyse der Topographie

01.11.2009
Die Fries Research & Technology GmbH (FRT) stellt die überarbeitete Analysesoftware Mark III vor.

Diese universelle Software ist für die vollständige Analyse von Profil- und 3D-Messdaten konzipiert. "Durch die neuen Features ist unsere Standard-Software noch flexibler und benutzerfreundlicher", erklärt Dr. Thomas Fries, Geschäftsführer von FRT. Ein besonderes Plus für FRT-Kunden: Sie sind dank kostenloser Updates immer auf dem neuesten Entwicklungsstand.

Ob bei der Neuentwicklung, der Prozesskontrolle oder der Schadensanalyse - fast immer ist es notwendig, eine Vielzahl verschiedener Messungen an Oberflächen vorzunehmen, um ein aussagefähiges Ergebnis zu erhalten. Das bedeutet meist auch eine Vielzahl verschiedener Daten in verschiedenen Formaten, die erst abgeglichen und ausgewertet werden müssen. Mark III ermöglicht eine vollständige Analyse von unterschiedlichen Bild- und Profildaten.

Die FRT-Software verfügt über zahlreiche Auswertefunktionen wie Rauheit, Ebenheit, Volumen- und Flächenberechnungen, Traglastkurven, Histogramm und weitere. Sie ermöglicht 3D-Ansichten mit realistischem Beleuchtungsmodell und den komfortablen Export der Ergebnisse in den gängigen Grafik- oder ASCII-Formaten. Die 3D-Daten können mit beliebigen Profilschnitten versehen und diese durch Polynome und Asphärenfunktionen angefittet werden.

Bei Bedarf kann Mark III durch einen Importfilter zum Einlesen spezieller Bildformate erweitert werden. Das bedeutet, dass auch die Daten von bereits vorhandenen oder später angeschafften Messgeräten von der Software verarbeitet werden können. "Bei der täglichen Arbeit hat sich das Auswerteprogramm Mark III als sehr intuitiv und leicht bedienbar erwiesen", so Dr. Markus Balkenhol von der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

Mark III unterstützt mit dem neuen GUI den WindowsVista Support und ermöglicht Schnellbefehle (Shortcuts) sowie Tabbing für die schnellere Bedienung der Benutzeroberfläche. Aus den aufgezeichneten Analyseschritten und Ergebnissen können mit einem Mausklick PDF-Reports erstellt werden. Direkteingaben von Auswertepositionen können jetzt auch über die Tastatur getätigt werden. Um eigene Arbeitsabläufe abbilden und vereinfachen zu können, hat FRT eine anpassbare Symbolleiste integriert. Die 2D- und 3D-Anzeige wurde verbessert und 3D-Ansichten sind jetzt interaktiv mit der Pfeiltaste steuerbar.

Die FRT-Auswertesoftware ist Bestandteil der MicroProf® und MicroGlider® Geräteserien, aber auch als Einzelprodukt erhältlich. Mark-III-Nutzer erhalten neue Features kostenlos als Updates und sind somit immer auf dem neuesten Entwicklungsstand. Wenn man mal nicht weiter weiß, hilft das FRT-Supportteam, im Notfall auch per Fernwartung.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/xist4c/web/3D-Analyse-der-Topographie_id_510__dId_471350_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Studienergebnisse zur Tiefenhyperthermie-Behandlung
15.02.2018 | Klinikum der Universität München

nachricht Neues Messverfahren revolutioniert Neurowissenschaften
15.02.2018 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics