Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmals Kind trotz Unfruchtbarkeit nach Brustkrebstherapie – Eierstockgewebe retransplantiert

13.09.2012
Eine junge Frau erkrankt 2008 an Brustkrebs und lässt vor ihrer Behandlung Eierstockgewebe einfrieren. Eine Chemotherapie besiegt den Krebs, zerstört aber die Fruchtbarkeit der Patientin.
Zwei Jahre nach der Therapie wird das tiefgefrorene Eierstockgewebe im Universitätsklinikum Erlangen aufgetaut und der Nürnbergerin im August 2011 voll funktionsfähig zurücktransplantiert – mit Erfolg: Vor wenigen Tagen ist die Frau eine glückliche Mutter geworden. Weltweit gelang es bislang 13-mal, dass eine unfruchtbar gewordene Patientin nach der Retransplantation ihres kryokonservierten Eierstockgewebes ein Kind auf natürlichem Weg zur Welt bringen konnte.

Bereits 2008 war es dem Erlanger Forscherteam erstmals in Deutschland gelungen, bei einer erfolgreich therapierten, ehemaligen Brustkrebspatientin eingefrorenes Eierstockgewebe voll funktionsfähig zu retransplantieren. 2011 gelang es den Erlanger Reproduktionsmedizinern in Kooperation mit den Uni-Klinika in Dresden und Bonn Eierstockgewebe so zu retransplantieren, dass eine ehemalige Lymphdrüsenkrebs-Patientin auf natürlichem Weg schwanger wurde und im Oktober 2011 in Dresden per Kaiserschnitt entbunden werden konnte. Dieses Verfahren hat nun zum ersten Mal in Deutschland auch bei einer Brustkrebspatientin zum Erfolg geführt. Erstmals wurde auch die gesamte Therapie in einem einzigen Reproduktionszentrum durchgeführt.

Bei einer Pressekonferenz möchten Ärzte und Forscher aus der Frauenklinik des Uni-Klinikums Erlangen über den aktuellen Fall berichten, das Verfahren der Kryokonservierung von Eierstockgewebe sowie die künftigen Therapiemöglichkeiten für krebskranke Frauen erläutern. Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Wann: Freitag, 14. September 2012, 10.30 Uhr
Wo: Internistisches Zentrum des Uni-Klinikums Erlangen, Ulmenweg 18
(Bitte nutzen Sie das Parkhaus Uni-Kliniken nur wenige Meter entfernt.)
Ihre Gesprächspartner sind:
Prof. Dr. Matthias W. Beckmann (Direktor der Frauenklinik)
Prof. Dr. Ralf Dittrich (wissenschaftlicher Leiter der Reproduktionsmedizin)
Dr. Thomas Hildebrandt (Funktionsoberarzt der Reproduktionsmedizin)
Eltern Sandra G. und Andreas S. mit ihrem Kind

Foto- und Filmaufnahmen sind im Anschluss an die Pressekonferenz mit Ärzten und den Eltern möglich. Film- und Fotomaterial aus der Zeit der Schwangerschaft, über die Therapie und von dem Kind werden auf Anfrage nach der Pressekonferenz gerne zur Verfügung gestellt. Um Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartner für die Medien:

Johannes Eissing
Tel.: 09131 85-36102
presse@uk-erlangen.de

Blandina Mangelkramer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uk-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics