Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoffnung für Entwicklungsländer / Wichtige Meilensteine in der Impfstoffentwicklung erreicht

28.11.2001


Die AIDS-Impfstoffentwicklung hat bereits wichtige Etappenziele erreicht. Das berichtete die Deutsche AIDS-Stiftung am Mittwoch in Bonn. Die erste Komponente einer Mehrfachimpfung, getestet in Oxford und Nairobi, gilt seit Herbst diesen Jahres als verträglich. Die International AIDS Vaccine Initiative (IAVI), Partnerorganisation der Deutschen AIDS-Stiftung, unterstützt die Entwicklung dieses Impfstoffes. Forscher in Nairobi und Oxford bereiten in einer von IAVI geförderten "Impfstoff-Entwicklungs-Partnerschaft" die nächsten Erprobungsphasen vor.

"Die AIDS-Epidemie hat weltweit katastrophale Ausmaße erreicht", sagte Ulrich Heide vom Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung. Für die Ärmsten der Welt sei eine sichere und wirksame Impfung die einzig mittelfristig realistische Chance auf Schutz vor einer HIV-Infektion. "Impfstoffe müssen dann auch erreichbar sein für Menschen in den Entwicklungsländern. Schon jetzt sind dafür Vorbereitungen nötig", betonte Heide.

Mehr als zwanzig deutsche Firmen und Forschungseinrichtungen sind an der AIDS-Impfstoff-Entwicklung beteiligt. So hat die Universität Regensburg in langjähriger Forschungsarbeit einen Impfstoff entwickelt, der in Europa und China erprobt werden soll. Hergestellt wird er von den Impfstoffwerken Dessau-Tornau. "Damit Deutschland eine führende Position erhalten kann, sind allerdings zusätzliche finanzielle Mittel dringend erforderlich", sagte Norbert Brockmeyer, Präsident der Deutschen AIDS-Gesellschaft vor Journalisten in Bonn.

Brockmeyer und Heide betonten ihre Zuversicht, dass mittelfristig Impfstoffe erfolgreich eingesetzt werden können. Gleichzeitig sprachen sie aber auch von der weiterhin notwendigen Aufklärung der Bevölkerung. "Impfstoffe sind unsere größte Chance zur globalen Eindämmung der Epidemie - Vorbeugung ist zur Zeit aber der einzige Schutz vor der Infektion".

Um die Erprobung von Impfstoffen zu beschleunigen und nichtindustriellen Entwicklern zu öffnen, wird derzeit von der Europäischen Union eine "Clinical Trials Platform" (ECTP) aufgebaut.

Nach Angaben von Unaids leben weltweit 36 Millionen Menschen mit dem HI-Virus. 22 Millionen Menschen sind bereits an AIDS gestorben. Im Jahr 2000 haben sich 5 Millionen Menschen neu infiziert.

Aus den Zahlen des AIDS-Zentrums im Berliner Robert-Koch-Institut, RKI, geht hervor, dass bundesweit etwa 30.000 bis 40.000 HIV-Infizierte und etwa 5.000 bis 6.000 Menschen mit AIDS leben. Jährlich infizieren sich in Deutschland ca. 2.000 Menschen neu mit dem HI-Virus.

Andrea Dahmen | ots
Weitere Informationen:
http://www.unaids.org

Weitere Berichte zu: Aids Entwicklungsland IAVI Impfstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics