Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Methoden der sanften Leberchirurgie

07.02.2005


15 Millionen Euro für "Schonendes Operieren mit innovativer Technik"


Dreidimensionale Operationsplanung in der sanften Leberchirurgie: Genauigkeit und Sicherheit



Ein neues nationales Verbundvorhaben für die sanfte Leberchirurgie wird in Lübeck koordiniert. Das Projekt FUSION (Future Environment for Gentle Liver Surgery Using Image-Guided Planning and Intra-Operative Navigation) erhält jetzt Mittel des Bundesforschungsministeriums in Höhe von insgesamt 15 Millionen Euro. Fünf Millionen Euro davon kommen Arbeitsgruppen in Schleswig-Holstein zugute.

... mehr zu:
»Fusion »Leberchirurgie


Das Projekt wurde von der Lübecker Universitätsklinik für Chirurgie initiiert. Sie leitet die Durchführung, beteiligt sind an der Universität zu Lübeck außerdem die Institute für Robotik und Kognitive Systeme und für Mathematik sowie das Medizinische Laserzentrum Lübeck. In Zusammenarbeit mit den Firmen Dräger, Siemens und Karl Stortz wird ein neuartiger Operationssaal entwickelt und aufgebaut.

Ziel der Forschungsarbeiten ist eine individuell adaptierte Präzisionschirurgie für Weichgewebe. Hierbei werden dreidimensionale Operationsplanungen simuliert und optimal auf das Operationsfeld übertragen. Genauigkeit und Sicherheit ins-besondere bei minimal invasiven Methoden werden dadurch erhöht. Von dem neuen Verfahren sollen auch Patienten mit fortgeschrittenen Tumoren zum Beispiel der Leber profitieren, für die bislang eine Operation technisch nicht erfolgversprechend erschien. Ein Netzwerk aus führenden klinischen Zentren für operative und interventionelle Tumortherapien und Transplantationen (Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Kiel, Krefeld und Lübeck) gewährleistet ein übergreifendes medizinisches Expertenwissen und ist die Basis für eine breite Akzeptanz. In dieses therapeutische Modell fließen technische Verfahren aus den Bereichen der medizinischen Navigation und der dreidimensionalen Bildgebung direkt in die intraoperative Anwendung ein.

Der modulare Aufbau des Konzepts erlaubt die Entwicklung und Erprobung ein-zelner technischer Komponenten an verschiedenen Standorten. Der FUSION-Operationssaal in Lübeck ist das Zentrum, in dem die Module zusammengeführt und einer umfassenden Evaluation auf Leistungsfähigkeit und Ergonomie unterzogen werden. Der Modellansatz für ein fachübergreifendes Therapiekonzept der Leber besitzt das Potenzial, auf andere Organe wie Lunge, Nieren, Pankreas und Gefäße übertragen zu werden.

Leiter des Projektes FUSION sind Prof. Dr. med. Hans-Peter Bruch und Dr. med. Markus Kleemann, Universitätsklinik für Chirurgie Lübeck. Das Vorhaben wird durch das Center of Excellence in Medical Technology in Schleswig-Holstein (CEMET) koordiniert. Die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgt im Rahmen des Programms "Schonendes Operieren mit innovativer Technik" (SOMIT).

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-luebeck.de/aktuelles/pressemitteilungen/2005/0204chir.php
http://www.uni-luebeck.de

Weitere Berichte zu: Fusion Leberchirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik