Junge Deutsche Wirtschaft vergibt Ausbildungs-Ass 2005

Bewerbungsstart für den Ausbilder-Preis/ Schirmherrin erneut Bundesbildungsministerin Bulmahn/ 15.000 Euro Preisgeld für vorbildliche Ausbildung

Die Junge Deutsche Wirtschaft, freier Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschland und der Junioren des Handwerks, prämiert bereits zum neunten Mal Unternehmen und Initiativen, die sich in vorbildlicher Weise um die duale Ausbildung verdient machen. Die Schirmherrschaft über das mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Ausbildungs-Ass hat erneut Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn übernommen. Gefördert wird insbesondere die Schaffung zukunftssicherer Arbeitsplätze für Jugendliche.

Auswahlkriterien des Preises sind die Anzahl und Qualität der geschaffenen Ausbildungsplätze, die Kreativität der Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Nachhaltigkeit des Engagements. In den Kategorien „Unternehmen des Handwerks“, „Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung“ sowie „außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen“ werden jeweils die drei Erstplatzierten gekürt. Die Preisverleihung erfolgt im Herbst 2005 auf einer Festveranstaltung in Berlin durch die Bundesbildungsministerin.

„Ausbildung bleibt eine Aufgabe und Leistung vor allem des Mittelstandes“, so Thorsten Westhoff, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland: „Das Ausbildungs-Ass beweist Jahr für Jahr, dass die Unternehmen auch in konjunkturell schwierigen Zeiten ihre und die Zukunft der ganzen Gesellschaft sichern.“

Das „Ausbildungs-Ass“ wird von den INTER Versicherungen in Mannheim gestiftet und in Zusammenarbeit mit dem Unternehmermagazin „impulse“ vergeben.

Die Bewerbungsunterlagen können bei Frau Daniela Schmidt, Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD), Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel. 030/ 20308-1515, Daniela.Schmidt@wjd.de, angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2005.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Media Contact

Dr. Thomas Klugkist directnews

Weitere Informationen:

http://www.wjd.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Erst die Landwirtschaft macht das Unkraut

Harmlose Wildpflanze mutiert durch intensive Landwirtschaft zu allgegenwärtigem Unkraut. Intensive Landwirtschaft bewirkt einen evolutionären Wandel nicht nur auf dem Acker, sondern auch bei Wildpflanzen abseits der bewirtschafteten Felder. Eine in…

Neue Materialien für den Computer der Zukunft

Neue Materialien könnten die Computertechnik revolutionieren. Forschende am Paul Scherrer Institut PSI haben durch Untersuchungen mithilfe der Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS auf dem Weg dazu einen wichtigen Meilenstein erreicht. Mikrochips…

Gelungener Flug eines Stratosphärenballons

JLU-Team aus der Physik freut sich über gelungenen Flug eines Stratosphärenballons – YouTube-Video zeigt Aufstieg auf fast 35.000 Meter Höhe. Es sind besondere Daten, die die orangefarbene Sonde mit dem…

Partner & Förderer