Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vitamin A- und Eisenmangel in Entwicklungsländern

24.04.2001


... mehr zu:
»Entwicklungsland »Who
Gastwissenschaftler aus Uganda bearbeitet dieses Thema am Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Potsdam mit Unterstützung der
Alexander-von-Humboldt-Stiftung

Sowohl Eisen als auch Vitamin A sind essentielle Mikronährstoffe für Mensch und Tier. Ernährungsabhängige Anämien und Vitamin-A-Mangel sind weit verbreitete Ernährungsprobleme in Entwicklungsländern. Schätzungen der WHO gehen davon aus, dass gegenwärtig etwa 500 bis 600 Millionen Menschen von einem Eisenmangel betroffen sind. Aber auch in den industrialisierten Ländern werden Eisenmangelsituationen bei etwa 10% aller Frauen im reproduktionsfähigen Alter und bei etwa 25% aller Schwangeren vermutet. Zeichen eines Eisenmangels sind Anämie sowie Störungen des Immunsystems und der geistigen Entwicklung mit einer Einschränkung der Leistungsfähigkeit, verminderter Widerstandsfähigkeit gegenüber Infektionen und Komplikationen in der Schwangerschaft. Ein Vitamin-A-Mangel wird nach Schätzungen der WHO für die Blindheit von etwa 1 Million Kindern verantwortlich gemacht. Es wird von jährlich 350.000 Neuerkrankungen ausgegangen. Neben diesen allgemein bekannten Effekten eines Vitamin-A-Mangels auf das Sehen, wächst die Erkenntnis über die Bedeutung von Vitamin A hinsichtlich des Immunsystems und der Aufrechterhaltung der Barrierefunktion von Epithelyen in Darm, Lunge und Haut.

Die Untersuchungen an Menschen und Versuchstieren erfolgen im Rahmen eines von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung geförderten einjährigen Forschungsaufenthalt von Herrn Dr. Michael Ameny aus Uganda am Lehrstuhl für Physiologie und Pathophysiologie der Ernährung (Prof. Dr. Florian J. Schweigert). An Ratten wurden zunächst grundlegende Fragen des Zusammenwirkens von diesen beiden im Mangel vorkommenden Nährstoffen – Vitamin A und Eisen - untersucht, um eine mögliche Empfehlung für die Versorgungsoptimierung von Kindern und Frauen in den von einem Vitamin A- und Eisen-Mangelbetroffenen Regionen zu erzielen. Die im Tierversuch ermittelten Ergebnisse zeigen erstmals, dass zu einer effektiven Beseitigung eines Vitamin-A-Mangels auch eine ausreichende Versorgung mit Eisen gewährleistet sein sollte. Diese Ergebnisse fanden auf einer internationalen Tagung in Jena im vergangenen Jahr große Beachtung und wurden mit einem Posterpreis ausgezeichnet. Inwieweit nun diese Befunde bei Versuchstieren auch für den Menschen von Bedeutung sind, sollen Untersuchungen an Frauen in Flüchtlingslagern der Sahara zeigen, die in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Institut für Ernährung in Rom durchgeführt und die in diesem Jahr abgeschlossen werden können. Dieses durch ein Georg-Forster-Stipendium der Alexander-von-Humboldt-Stiftung geförderte Projekt kann einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis und damit zu einer Verbesserung der Versorgung mit Vitamin A und Eisen in den Mangelregionen dieser Welt beitragen.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Florian J. Schweigert

Institut für Ernährungswissenschaft

Universität Potsdam

033200-88527

033200-88573 (Fax)

fjschwei@rz.uni-potsdam.de

<span style= |

Weitere Berichte zu: Entwicklungsland Who

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen
11.12.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie