Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ESSENER UNIKATE: Fortschritte bei der Behandlung von Krebserkrankungen

11.05.2001


In Deutschland sterben jährlich 13 000 Männer an Prostatakrebs, in den USA ist diese Krankheit inzwischen die häufigste Todesursache innerhalb der männlichen Bevölkerung. Dabei hätte ein großer Teil der Erkrankten
durchaus erfolgreich behandelt werden können: Patienten mit einer lokal begrenzten Krebsentwicklung in frühen Stadien der Krankheit sind inzwischen nahezu ausnahmslos heilbar. Bedingung ist jedoch eine frühe Diagnose mit Hilfe der neuesten molekularbiologischen Methoden. Über diese und andere Neuentwicklungen in der Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen informiert die neuste Ausgabe der ESSENER UNIKATE, die unter dem Titel "Klinische Onkologie" erschienen ist.

Die einzelnen Beiträge des Essener Forschungsmagazins beschäftigen sich mit aktuellen Aspekten der Früherkennung und der Diagnostik bösartiger Erkrankung sowie mit den Möglichkeiten, die operative und medikamentöse Therapien den Patienten bieten. So zeigt etwa Herbert Rübben in seinem Beitrag, dass nach entsprechender Früherkennung mit molekularbiologischen Methoden bei mehr als 90 v. H. der an Prostatakrebs erkrankten Männer eine Heilung erreicht werden kann. Ähnliche Fortschritte sind bei der Diagnose gemacht worden: Ludger Klein-Hitpaß und Tarik Möröy erläutern, wie sich heute mit Hilfe der Genchiptechnologie erbliche Anlagen für Tumorerkrankungen erkennen lassen. Die aktuellen Entwicklungen in der Behandlung von Tumorerkrankungen stellen die Arbeitsgruppen um Horst Sack (Strahlentherapie), Siegfried Seeber (Tumorselektive Therapie) und Christoph Broelsch (Operative Therapie) vor. Zum Abschluss des Heftes stellt Psychotherapeut Wolfgang Senf in sehr eindrücklicher Weise heraus, dass die Medizin in erster Linie die Aufgabe hat, ihre Patienten nicht nur am Leben, sondern - mit Hilfe integrativer Therapien - auch im Leben zu halten.

Mit den ESSENER UNIKATEN, dem Forschungsmagazin der Universität Essen, informiert die Hochschule seit 1992 ein breites Publikum über aktuelle Wissenschaftsthemen. Über 120 renommierte Wissenschaftler der Universität haben in den vergangenen Jahren zum Erfolg dieses Magazins beigetragen, das unter anderem über die Krebsgrundlagenforschung, die aktuellen Entwicklungen im Kommunikations- und Industriedesign, die globalen ökologischen Risiken, das Phänomen des "Fremden" in der Geschichte, das Kräfteverhältnis zwischen Bildung und Wissenschaft, den aktuellen Stand der Transplantationsmedizin, die Chaosphysik und zuletzt über die "Europäische Gesellschaft" berichtete.

Die aktuelle Ausgabe der ESSENER UNIKATE unter dem Titel "Klinische Onkologie - Fortschritte in der Behandlung von Krebserkrankungen" (Heft 15) ist zum Preis von 15,- Mark im Buchhandel zu bekommen (ISBN 3-934359-15-9). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die ESSENER UNIKATE im Abonnement über die Heinrich-Heine-Buchhandlung, Viehofer Platz 8, 45127 Essen, zu beziehen (25,- Mark für zwei Ausgaben im Jahr). Das nächste Heft der Reihe wird sich mit der Frage beschäftigen, wie die verschiedenen natur- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen den Begriff der "Erfahrung" verstehen und interpretieren.

Redaktion: Norbert Weigend, Telefon (02 01) 1 83 - 39 83
Weitere Informationen: Prof. Dr. Herbert Rübben, Telefon (02 01) 7 23 - 32 11

Monika Roegge | idw

Weitere Berichte zu: Forschungsmagazin Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise