Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Protein verantwortlich für HIV-assoziierte Demenz

25.06.2003


Zehn bis 15 Prozent der HIV-Patienten entwickeln im Laufe ihrer Krankheit eine geistige Beeinträchtigung - die HIV-assoziierte Demenz (HAD). Forscher des University of Puerto Rico Medical Sciences Campus in San Juan und der University des Nebraska Medical Centers in Omaha haben nun ein Protein entdeckt, dass am Entstehen der Demenz beteiligt ist.



In der Studie wiesen HIV-Patientinnen mit Demenz ein ausgeprägtes Protein-Muster in ihrem Blut auf, im Gegensatz zu Patientinnen, die nicht unter HAD leiden. Die Ergebnisse der Studie könnten den Weg für ein neues Diagnoseverfahren bereiten. Die Studie wurde unterstützt vom National Institute of Neurological Disorders and Stroke (NINDS). Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin Neurology in der Ausgabe vom 24. Juni veröffentlicht.

... mehr zu:
»Demenz »HAD »Protein


"Es wird noch einige Zeit dauern, aber unsere Studie zeigt uns, dass wir vielleicht in der Lage sein werden, HIV-assoziierte Demenz mit einem Bluttest zu diagnostizieren", sagte Studienleiterin Loyda Melendez vom University of Puerto Rico Medical Science Campus in San Juan. Die Wissenschaft weiß noch nicht genau, wie die HIV-Infektion zu HAD führt. Die Forscher stellten die Hypothese auf, dass der HIV-Erreger Immunzellen im Blut attackiert, die in das Gehirn führen. Bei einem gesunden Menschen versorgen diese Immunzellen, so genannte Monozyten, das Gehirn. Die Studie legt die Annahme nahe, dass die von dem HIV-Erreger beschädigten Zellen Substanzen freisetzen, die Gehirnzellen schädigen.

Untersucht wurden 31 spanische Frauen im Alter von 21 bis 45 Jahren: Neun der Probandinnen hatten HIV und relativ fortgeschrittene geistige Beeinträchtigungen, zwölf lebten mit HIV ohne Demenz und zehn HIV-negative Frauen ohne jedwede geistige Einschränkungen bildeten die dritte Gruppe. Innerhalb von drei Monaten wurden die Frauen umfassenden neurologischen Untersuchungen unterzogen. Darüber hinaus wurden Blutproben entnommen. Forscher des Nebraska Medical Centers verwendeten zur Auswertung der Untersuchungsergebnisse eine relativ neue Technik, die Proteomik, um die Muster in der Aktivität gewisser Proteingruppen zu entschlüsseln. Diese Proteingruppen geben jeder einzelnen Patientin einen molekularen "Fingerabdruck". Die Auswertung ergab, dass von 177 der untersuchten Proteine 38 unterschiedliche Aktivitätsmuster bei den HAD-Patientinnen zeigten im Vergleich zu den Patientinnen ohne Demenz. Alle Patientinnen mit diesen ausgeprägten Proteinmustern waren HAD-positiv, aber nicht alle HAD-Patientinnen zeigten diese Muster.

Die Ergebnisse lassen hoffen, dass Mediziner einmal in der Lage sein werden, HAD mit einem einfachen Bluttest zu diagnostizieren. Ein solcher Bluttest wäre schneller, billiger und spezifischer als die derzeit verwendeten Magnet-Resonanz-Tomographien und die klinischen Untersuchungen. Blickt man noch weiter in die Zukunft, könnten Forscher spezifische Proteine in HIV-Patienten entdecken, die zur Demenz führen. Werden dann Wege gefunden, diese Proteine zu blockieren, könnte HAD vermieden werden. "Unsere Studien sind ermutigend, aber die Proteomik steckt noch in den Kinderschuhen. Wir haben den ersten Schritt einer langen Reise gemacht, um bessere Wege zu finden für die Diagnose der HAD und anderer Erkrankungen", gibt sich Howard Gendelman vom Nebraska Medical Center hoffnungsvoll. Die Forscher planen, ihre Studie auf einen längeren Zeitraum auszuweiten und mit einer größeren Zahl - auch männlicher Probanden fortzusetzen. HAD äußert sich in Gedächtnisverlust und im Verlust der Denkfähigkeit. Bei einigen Patienten können auch Probleme mit der Motorik auftreten und/oder Änderungen in ihrem Verhalten und ihrer Persönlichkeit.

Bettina Benesch | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.upr.clu.edu
http://www.unmc.edu
http://www.ninds.nih.gov

Weitere Berichte zu: Demenz HAD Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Konfetti im Gehirn: Steuerung wichtiger Immunzellen bei Hirnkrankheiten geklärt
24.04.2017 | Universitätsklinikum Freiburg

nachricht Stammzell-Transplantation: Aktivierung von Signalwegen schützt vor gefährlicher Immunreaktion
20.04.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung