Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Risikofaktor für Herz-Kreislaufkrankheiten

11.09.2002


Bayer HealthCare Diagnostics, Tarrytown, N.Y./USA, hat den Homocystein-Test auf den ADVIA Centaur®- und ACS:180®-Immunoassay-Systemen eingeführt. Der Test dient der Diagnose und Therapieüberwachung von Patienten mit Homocystinurie und Homocysteinämie.


"Der neue Test ermöglicht die schnelle und genaue Messung der Homocystein-Konzentration", sagte Dr. Hans Hiller, Leiter des Segments Labortests bei Bayer HealthCare Diagnostics. "Damit kann ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislaufkrankheiten exakt bestimmt werden." Der Homocystein-Test wurde von Bayer HealthCare Diagnostics auf der Grundlage einer patentierten Technologie des Unternehmens Axis-Shield für die Immunoassay-Systeme entwickelt. Weltweit werden über 4500 ACS:180®- und ADVIA Centaur®-Systeme in den Laboratorien eingesetzt.

Dazu sagte Svein Lien, Geschäftsführer von Axis-Shield: "Wir freuen uns, dass Bayer HealthCare Diagnostics den Test jetzt auf den Laborautomaten eingeführt hat, denn der Bedarf an Tests auf Homocystein wird bei vielen wichtigen Indikationen wie den Herz-Kreislaufkrankheiten schnell zunehmen."


Es gibt zunehmend wissenschaftliche Belege dafür, dass eine Homocysteinämie das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht. Studien haben ergeben, dass die Aminosäure über verschiedene Mechanismen wie die Schädigung des Gefäßendothels die Entwicklung von atherosklerotischen Plaques fördert. Eine Homocystinurie wird durch erbliche Stoffwechselstörungen verursacht, die u. a. zu Thromboembolien führen können. Nach Angaben der World Heart Federation waren im Jahr 1999 Herz-Kreislaufkrankheiten die Hauptursache für Todesfälle. Weltweit starben zirka 16,9 Millionen Menschen daran.

Das Unternehmen Axis-Shield, Dundee, Schottland, stellt innovative in-vitro-Diagnostika her. Es hat sich auf neue Marker für wichtige klinische Indikationen wie Herz-Kreislaufkrankheiten, Demenz und Autoimmunerkrankungen spezialisiert.

Bayer HealthCare Diagnostics mit Sitz in Tarrytown, New York, USA beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in 100 Ländern mit einem umfangreichen Portfolio von zentralen, Selbsttest-, Nukleinsäure- und patientennahen diagnostischen Systemen und Dienstleistungen für die Gesundheitsbeurteilung und das Gesundheitsmanagement in Bereichen wie zum Beispiel Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen, Onkologie, Virologie, Gynäkologie und Diabetes. Bayer HealthCare Diagnostics ist Teil des weltweit operierenden Bayer-Konzerns, eines internationalen Gesundheits- und Chemieunternehmens mit Hauptsitz in Leverkusen.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews

Weitere Berichte zu: Herz-Kreislaufkrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive