Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Zeckenplage zur Euro 2008 zu erwarten

11.04.2008
FSME-Impfung aber generell für Mitteleuropa empfohlen

"Wir haben keine Zeckenplage zu befürchten. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme", kommentiert Markus Leithner, Pressesprecher des österreichischen Bundesgesundheitsministeriums, gegenüber pressetext die zahlreichen Berichte über "Killer-Zecken" bei der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz.

Die EM-Länder liegen im Verbreitungsgebiet der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die durch Zecken übertragen wird. Die UEFA hatte mit der Empfehlung, Fußballer und Funktionäre im Vorfeld der EM gegen FSME impfen zu lassen vor allem in Spanien für Unruhe gesorgt. Die Sportzeitung "Marca" hatte so von "unerhofften Gästen" geschrieben - die "El Mundo" gar von "Killer-Zecken", die speziell in Mitteleuropa sehr aggressiv sein können.

Auch das österreichische Ministerium für Gesundheit, Familie und Jugend hatte eine Impfempfehlung herausgegeben, die allerdings auch generell für Infektionskrankheiten gilt, die bei einer solchen Massenveranstaltung leichter übertragen werden können. "Es gibt aber bezüglich der Zecken keinen Grund zur übertriebenen Sorge", sagt Leithner. Man wolle mit der Impfempfehlung die Besucher entsprechend vorbereiten, zumal auch Gäste aus europäischen Ländern erwartet werden, die nicht zum Verbreitungsgebiet der FSME zählen und deshalb nicht so gut mit dem Thema vertraut seien. Für Deutsche, Österreicher und Schweizer sei die FSME eine bekannte Gefahr, Bewusstsein, Aufklärung und Impfungen seien weit verbreitet.

... mehr zu:
»Borreliose »FSME »Zecke

"Der hohen Durchseuchung in Österreich steht eine sehr geringe Krankheitsrate gegenüber", erklärt Dieter Mahsberg, Zoologe am Biozentrum der Universität Würzburg, im Gespräch mit pressetext. Die FSME sei laut Mahsberg eine typische Freizeiterkrankung, die also eher Fans als Funktionäre betreffe. Auf "Hightech-Produkten" wie Sportrasen, die zum Teil erst kurz vor dem Spiel aufgelegt würden, seien Zecken nur mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit anzutreffen. Auch der Weg dorthin - vom Hotel über den Mannschaftsbus in die Stadien - sei wenig gefährdet. Wer sich aber in einem Hochrisikogebiet viel im Freien aufhalte - was bei vielen Fußballtouristen der Fall sein werde - müsse aber immer damit rechnen sich eine Zecke einzufangen - und vorbeugen, wenn man auf Nummer sicher gehen wolle. Dennoch sei natürlich Vorsicht auch für die Aktiven geboten, wenn ein Trainingslauf durch Forst und Flur führt, so Ministeriumssprecher Leithner. "Es gilt aber: Panik ist alles andere als angebracht."

Gegenüber der FSME sei die ebenfalls durch Zecken übertragene Borreliose, eine bakterielle Infektion, der nur mittels Antibiotikabehandlung beizukommen ist, aber als gefährlicher einzuschätzen. "Gegen Borreliose kann man sich nicht wie bei FSME mit einer Impfung schützen", so Mahsberg. Die Borreliose allerdings ist auch den Spaniern nicht fremd.

Claudia Misch | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bmgfj.gv.at
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Borreliose FSME Zecke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs
13.12.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften