Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Zeckenplage zur Euro 2008 zu erwarten

11.04.2008
FSME-Impfung aber generell für Mitteleuropa empfohlen

"Wir haben keine Zeckenplage zu befürchten. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme", kommentiert Markus Leithner, Pressesprecher des österreichischen Bundesgesundheitsministeriums, gegenüber pressetext die zahlreichen Berichte über "Killer-Zecken" bei der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz.

Die EM-Länder liegen im Verbreitungsgebiet der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die durch Zecken übertragen wird. Die UEFA hatte mit der Empfehlung, Fußballer und Funktionäre im Vorfeld der EM gegen FSME impfen zu lassen vor allem in Spanien für Unruhe gesorgt. Die Sportzeitung "Marca" hatte so von "unerhofften Gästen" geschrieben - die "El Mundo" gar von "Killer-Zecken", die speziell in Mitteleuropa sehr aggressiv sein können.

Auch das österreichische Ministerium für Gesundheit, Familie und Jugend hatte eine Impfempfehlung herausgegeben, die allerdings auch generell für Infektionskrankheiten gilt, die bei einer solchen Massenveranstaltung leichter übertragen werden können. "Es gibt aber bezüglich der Zecken keinen Grund zur übertriebenen Sorge", sagt Leithner. Man wolle mit der Impfempfehlung die Besucher entsprechend vorbereiten, zumal auch Gäste aus europäischen Ländern erwartet werden, die nicht zum Verbreitungsgebiet der FSME zählen und deshalb nicht so gut mit dem Thema vertraut seien. Für Deutsche, Österreicher und Schweizer sei die FSME eine bekannte Gefahr, Bewusstsein, Aufklärung und Impfungen seien weit verbreitet.

... mehr zu:
»Borreliose »FSME »Zecke

"Der hohen Durchseuchung in Österreich steht eine sehr geringe Krankheitsrate gegenüber", erklärt Dieter Mahsberg, Zoologe am Biozentrum der Universität Würzburg, im Gespräch mit pressetext. Die FSME sei laut Mahsberg eine typische Freizeiterkrankung, die also eher Fans als Funktionäre betreffe. Auf "Hightech-Produkten" wie Sportrasen, die zum Teil erst kurz vor dem Spiel aufgelegt würden, seien Zecken nur mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit anzutreffen. Auch der Weg dorthin - vom Hotel über den Mannschaftsbus in die Stadien - sei wenig gefährdet. Wer sich aber in einem Hochrisikogebiet viel im Freien aufhalte - was bei vielen Fußballtouristen der Fall sein werde - müsse aber immer damit rechnen sich eine Zecke einzufangen - und vorbeugen, wenn man auf Nummer sicher gehen wolle. Dennoch sei natürlich Vorsicht auch für die Aktiven geboten, wenn ein Trainingslauf durch Forst und Flur führt, so Ministeriumssprecher Leithner. "Es gilt aber: Panik ist alles andere als angebracht."

Gegenüber der FSME sei die ebenfalls durch Zecken übertragene Borreliose, eine bakterielle Infektion, der nur mittels Antibiotikabehandlung beizukommen ist, aber als gefährlicher einzuschätzen. "Gegen Borreliose kann man sich nicht wie bei FSME mit einer Impfung schützen", so Mahsberg. Die Borreliose allerdings ist auch den Spaniern nicht fremd.

Claudia Misch | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bmgfj.gv.at
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Berichte zu: Borreliose FSME Zecke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?
23.05.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten