Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Äthiopische Pflanzen im Fokus der Pharmazie

04.04.2012
Das Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) freut sich über eine Förderzusage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), die zur Stärkung seiner Partnerschaft mit der School of Pharmacy der Addis Ababa University (AAU) beitragen wird.
Innerhalb des Programms „Welcome to Africa“ unterstützt der DAAD bis 2015 mit knapp 300.000 Euro die Forschungsplattform „Entwicklung von Phytopharmaka und pharmazeutischer Hilfsstoffe auf Basis äthiopischer Pflanzen“.

Unter 80 eingereichten Anträgen fiel die Entscheidung der Jury auf elf Projekte, dabei konnte sich das hallesche Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Kaleb Asres (AAU) und Prof. Dr. Dr. Reinhard Neubert (MLU) durchsetzen. „Es geht darum, äthiopische Pflanzen zu identifizieren, die seit langem in der Volksheilkunde eingesetzt werden“, sagt Professor Neubert.
„Aus diesen Pflanzen sollen an der AAU deutsche und äthiopische Studenten die potentiellen Inhaltsstoffe extrahieren.“ In Halle erfolge später die analytische Bestimmung der Strukturen der Inhaltsstoffe mit Hilfe von analytischen Hochleistungsmethoden.

„Wissenschaftler und Postdoktoranden von der School of Pharmacy kommen nach Halle, um diese Forschungsarbeiten durchzuführen“, beschreibt Neubert das Vorhaben. Weiterhin sollen pharmazeutische Hilfsstoffe, z. B. Stärke zur Herstellung von festen Arzneiformen und pflanzliche Ceramide zur Behandlung von Hautkrankheiten, aus äthiopischen Pflanzen gewonnen werden. Diese Stoffe werden dann systematisch in Halle hinsichtlich ihrer Eigenschaften getestet und in pharmazeutische Formulierungen - wie Tabletten und Salben - eingearbeitet.

Die Forschungsplattform wird von der MLU durch Bereitstellung von wissenschaftlichen Geräten und Laborplätzen sowie einer Kofinanzierung unterstützt, denn die AAU gehört zu den strategischen Partnern innerhalb der neu gefassten Internationalisierungsstrategie für die MLU.

Das Institut für Pharmazie der MLU und die School of Pharmacy in Addis Abeba kooperieren bereits seit zwanzig Jahren. Ein Partnerschaftsabkommen gibt es seit zehn Jahren. Bisher wurden fünf Studenten der AAU am Institut für Pharmazie promoviert, sechs Masterstudenten haben die experimentellen Arbeiten für ihre Masterarbeit in Halle durchgeführt. Es besteht ein intensiver Austausch von Wissenschaftlern - gefördert über Humboldtstipendien und über DAAD-Projekte. Diese Aktivitäten ergeben eine ideale Basis für die jetzt vom DAAD unterstützte Forschungsplattform, die eine höhere Stufe der Partnerschaft der kooperierenden Institutionen darstellt und neue Wege der Kooperation und des Austauschs von Wissenschaftlern und Studenten eröffnet.

Die Addis Ababa University ist eine der größten und ältesten Hochschulen Afrikas. Sie wurde 1940 gegründet, gilt als exzellente akademische Einrichtung und zählt über 48.000 Studierende.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Neubert
Institut für Pharmazie
Telefon: 0345 55 25000
E-Mail: reinhard.neubert@pharmazie.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.pharmazie.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik