Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohe Kunst der Kunststofftechnik

25.06.2010
Sie begleiten uns ein Leben lang und sind überall – im Kinderspielzeug, in Gehilfen, im Computer, auf Bohrinseln und im Weltraum: Kunststoffe sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken.

Wie vielfältig die aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Kunststofftechnik ist, welche Qualitätsstandards es gibt und wie die mittlerweile unzähligen Polymere genutzt werden, diskutierten Wissenschaftler und Experten auf der Fachtagung „Fortschritte in der Kunststofftechnik – Theorie und Praxis“, die bereits zum zwölften Mal an der Fachhochschule Osnabrück stattfand. Besonders im Fokus standen dabei auch Themen wie Energieeffizienz und wirtschaftliche Verfahrenstechniken.

Elf Referentinnen und Referenten, drei davon aus den Niederlanden, boten den Teilnehmern ein anspruchsvolles Vortragsprogramm und interessante Diskussionsmöglichkeiten. Sie berichteten nicht nur über aktuelle Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte, sondern zudem über die neuesten Entwicklungen ihrer Unternehmen. Dabei wurde deutlich, dass sich immer mehr Firmen mit Fragen der Energieeinsparung und effizienten Verfahrenstechnik auseinandersetzen – sei es bei der Gestaltung von Spritzgießwerkzeugen oder bei der Herstellung von Reifen mit niedrigem Rollwiderstand. Begleitet wurde die Kunststofftagung, die von der Arbeitsgruppe Kunststofftechnik der FH Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem VDI-Bezirksverein Osnabrück-Emsland veranstaltet wurde, von einer Fachausstellung. Tagungsleiter Prof. Dr. Norbert Vennemann freut sich über die positive Resonanz aus Industrie und Wissenschaft: „Die rund 90 Besucher aus dem In- und Ausland zeigen deutlich, dass diese – inzwischen traditionelle – Fachtagung eine feste Größe für Kunststoff-Fachleute geworden ist.“ Mit dem kürzlich eingerichteten Zentrum für Kunststofftechnik an der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik biete die FH Osnabrück den idealen Rahmen für diese Veranstaltung.

Das Spektrum der Studiengänge aus dem Bereich Kunststoff- und Werkstofftechnik im Zentrum für Kunststofftechnik ist breit angelegt: So können Studierende im Rahmen eines 6-semestrigen Studiums den international anerkannten Titel „Bachelor of Science“ erwerben. Dieser Studienabschluss ist offiziell akkreditiert und ermöglicht den sofortigen Berufseinstieg. Besonders qualifizierten Absolventen steht danach außerdem das Master-Programm „Angewandte Werkstoffwissenschaften“ mit seiner Vertiefungsrichtung „Polymerwerkstoffe“ offen. Interessierte können sich noch bis zum 15. Juli für den Bachelor- und Master-Studiengang bewerben.

Ralf Garten | idw
Weitere Informationen:
http://www.ecs.fh-osnabrueck.de

Weitere Berichte zu: Kunststofftechnik Verfahrenstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Kampf dem Plastik mit Verpackungen aus Seetang
15.12.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

nachricht Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung
14.12.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik