Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Glasverstärkte Verbundstoffe für die Naben von Windturbinen

25.05.2004


Ein deutsches Unternehmen hat eine innovative Nabe für Windturbinen konstruiert und entwickelt, die vollständig aus Verbundstrukturen besteht und ungefähr 50 Prozent leichter als vergleichbare Stahlkomponenten ist. Diese spezielle zusammengesetzte Nabe kann externen Windbelastungen genauso widerstehen wie den Kräften, die während des Betriebs der Windturbine wirken.



Windturbinennaben werden traditionell aus Gusseisen hergestellt, das aufgrund seines enormen Gewichts die Gesamtproduktionskapazität von großen Rotoren stark einschränkt. Dieses Projekt aber richtete sich auf ein neues und innovatives geometrisches Design als auch auf die Einführung von Verbundmaterialien, die die Höchstbelastungen auf den Flügeln sowie dem Rotor selbst minimieren.

... mehr zu:
»Nabe »Windturbine


Das aus dem Projekt "COMHUM "(Innovative Composite Hub for Wind Turbine) entstandene strukturelle Design der zusammengesetzten Nabe umfasst eine Reihe von Design- und Bedienparametern. Mit Hinblick auf das Design wurden die technischen Begrenzungen von Naben und ihre Auswirkungen auf die Rotorblätter identifiziert, während die Nabenflanschen für eine Anpassung der aktuellen Rotorblätter standardisiert wurden.

Weitere Verbesserungen ergaben sich aus der Nutzung von wechselnden FEM (Finite Element Modelling)- und Analysetechniken einschließlich der Analsyse von dicken Rohbauverbundmaterialien und der Bruchanalyse. Die Verbesserungen führten dazu, dass glasverstärkte Verbundmaterialien ausgewählt wurden, die nicht nur ähnliche mechanische Eigenschaften wie die momentan genutzten Materialien haben, sondern auch leichter sind und die Materialeigenschaften maximal nutzen.

Die glasverstärkte zusammengesetzte Nabe wurde in einer 800kW Windturbine konstruiert und installiert. Dabei beträgt der Durchmesser der Nabe 4 Meter und die Flügel haben eine Länge von 27,4 Metern. Außerdem haben die drei Turbinenblätter Flügelflanschen mit einem Flankendurchmesser von 1.400 Millimetern für ein Flankenlager einer Flankenwindturbine/Windturbine mit variabler Geschwindigkeit.

Der Prototyp der Nabe hatte eine PU-Oberflächenbeschichtung und wurde mit Hilfe der Erfahrungen hergestellt, die im Rahmen der internen Produktion von Rotorflügeln gesammelt wurden, die auch eine Harzspritzgusstechnologie umfasste. Diese neue zusammengesetzte Nabe verbessert schließlich durch größere Schwungbereiche der Flügel, geringeres Gewicht und optimale Zuverlässigkeit das Auffangen von Windenergie.

Kontaktangaben:

Roger Scherer
NOI-Rotortechnik GmbH
Kohnsteinbruecke 10, 99734 Nordhausen
Tel: +49-471-9260-337, Fax: -338
Email: roger.scherer@noi.de

Roger Scherer | ctm
Weitere Informationen:
http://www.noi.de

Weitere Berichte zu: Nabe Windturbine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Forscherin entwickelt elektronische Textilstruktur für Medizinprodukte
17.02.2017 | Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

nachricht Untergrund beeinflusst Halbleiter-Monolagen
16.02.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie