Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Visualisierung von Mikrostrukturen

28.03.2001


Fraunhofer ITWM mit neuartigem Visualisierungstool auf der Techtextil

Bisher scheiterte die Visualisierung von porösen und textilen Strukturen am hohen Rechenaufwand. Entweder mussten Einbußen in der Darstellung oder lange Rechenzeiten in Kauf genommen werden. Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern zeigt auf der diesjährigen >Techtextil< in Frankfurt, dass es auch anders geht. Mit dem neu entwickelten Visualisierungstool IVAA lassen sich nicht nur Materialien, sondern auch Strömungsverläufe interaktiv betrachten.

Was da auf dem Bildschirm zu sehen ist, sieht aus wie ein Gestrüppwürfel: das Modell eines Vlieses. Eine zähe Flüssigkeit läuft von oben hinein, benetzt die Fasern, verteilt sich, füllt die Zwischenräume. Der Würfel dreht sich und gibt den Blick auch auf die verdeckten Ecken frei. Ein Mausklick genügt, um Scheiben herauszuschneiden und den Strömungsverlauf im Detail zu beobachten.

Das klingt unspektakulär, ist aber in Wirklichkeit eine Sensation. Zwar kommen bei der Entwicklung neuer Materialien immer häufiger Computersimulationen zum Einsatz, doch konnten die komplexen Simulationsergebnisse bisher nur schlecht visualisiert werden. Allenfalls grobe Skizzen oder einzelne Standbilder waren in akzeptabler Rechenzeit zu realisieren; ein interaktives Eingreifen war nicht möglich. Um aus den Simulationsdaten Rückschlüsse über die Materialeigenschaften zu ziehen, braucht ein Entwickler deshalb oft viel mathematisches Verständnis.

Mit dem Visualisierungstool IVAA lassen sich nun schon während der Entwicklung Materialeigenschaften anschaulich erproben. Es stellt poröse und textile Strukturen in ihrer dreidimensionalen Struktur dar. Die Ergebnisse der Strömungssimulation werden realitätsgetreu umgesetzt und können vom Entwickler am Bildschirm mitverfolgt werden.

IVAA wurde vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) speziell für die Mikrostruktursimulation entwickelt. Die Arbeitsgruppe hat selbst jahrelange Erfahrungen in der Simulation von Strömungen in porösen Materialien. Ihre Arbeiten zur Mikrostruktursimulation und zum Wärme- und Feuchtetransport in Textilien und Vliesen weckten bereits reges Interesse.

Dank IVAA können jetzt Gesamtpakete angeboten werden, die dem Entwickler leicht zu bedienende Werkzeuge zum virtuellen Materialdesign an die Hand geben. Die Entwicklung neuer textiler Materialien kann damit schneller und besser auf bestimmte Materialeigenschaften hin optimiert werden. »IVAA macht Simulationen auch ohne großes mathematisches Hintergrundwissen verständlich«, erklärt Konrad Steiner, Abteilungsleiter am ITWM. »Damit wird die Lücke geschlossen, die zwischen Simulation und Entwicklung bisher bestand.«

Auf der diesjährigen >Techtextil< wird IVAA erstmals der interessierten Fachöffentlichkeit präsentiert. Die >Techtextil< in Frankfurt ist die bedeutendste Messe für technische Textilien und Vliesstoffe. Sie findet in diesem Jahr vom 24. bis 26. April statt. Das Fraunhofer ITWM finden Sie in Halle 6.0, Stand B 85.

Weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Presse und Öffentlichkeitsarbeit


Tel. 06 31 / 2 05-32 42

Dr. Konrad Steiner
Tel. 06 31 / 2 05-40 80

Cäcilie Kowald | idw

Weitere Berichte zu: Entwickler ITWM IVAA Materialeigenschaft Simulation Visualisierungstool

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Ein Wimpernschlag vom Isolator zum Metall
17.04.2018 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Neues Material macht Kältemaschinen energieeffizienter
10.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics