Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tynex® Natrafil Filamente von DuPont als kosteneffiziente Alternative für Kosmetikbürsten

17.01.2008
Tynex® Natrafil ist eine neue Generation synthetischer Filamente von DuPont für Kosmetikanwendungen. Sie fühlen sich wie Naturborsten an, und weil sie maschinell gefertigt werden, kombinieren sie hohe Gleichmäßigkeit und Qualität. Bei den Gebrauchseigenschaften und auf der Kostenseite bieten sie Vorteile gegenüber Naturborsten.

Einsatzgebiete für die Tynex® Natrafil Filamente sind Rougepinsel für lose und feste Puder sowie professionelle Applikatoren für flüssige Kosmetika wie Eye- oder Lipliner. Die Spitzen der aus einem Kunststoffverbund hergestellten, konisch zulaufenden Filamente werden mit einem unternehmenseigenen Verfahren behandelt, das für weiche Borsten und sehr gute Aufnahme von Pudern oder Make-ups sorgt.


Foto: DuPont
Die neuen Tynex® Natrafil Filamente von DuPont fassen und fühlen sich an wie Naturborsten. Dank der maschinellen Fertigung besitzen sie ein hohes Maß an Gleichmäßigkeit und Qualität.

Gegenüber Naturborsten und anderen synthetischen Fasern aus reinem Polyester, Polypropylen oder Polyamid zeigen sie signifikante Vorteile bezüglich des Quellverhaltens, des Steifigkeitserhalts bei Feuchtigkeit und des Rückstellvermögens. Tynex® Natrafil Filamente werden ab Januar 2008 in einer Reihe von Farben (natur/weiß, braun oder gold) und in Durchmessern zwischen 3 und 4 mils (0,075 und 0,1 mm) kommerziell erhältlich sein. Muster für Kundentests sind bereits ab November 2007 verfügbar.

Einer der ersten Anwender dieser neuen Filamente ist Shinohara Co., Limited, ein führender japanischer Hersteller von Kosmetikbürsten, der an der Entwicklung und Optimierung des neuen Produkts beteiligt war. Dazu Takahiro Kasai, Vizepräsident von Shinohara Co.: „Die Tynex® Natrafil Filamente bieten eine einzigartige und zeitgemäße Alternative zu den bisher üblicherweise für Kosmetikbürsten verwendeten Naturborsten, die sich auf Grund ihrer uneinheitlichen Beschaffenheit nur schwer in großen Mengen mit gleich bleibender Qualität verarbeiten ließen. Wir haben lange auf diese synthetische Alternative gewartet, die sich wie Naturborsten anfühlt und dieselben Funktionseigenschaften bietet.“

Die neue Generation der Tynex® Natrafil Filamente ergänzt das bestehende Portfolio der Monofilamente von DuPont, die für die unterschiedlichsten kosmetischen Anwendungen im Einsatz sind. Sie sind in diversen Flexibilitäts-, Festigkeits- und Härtegraden verfügbar und sind bei vielen namhaften Kosmetikherstellern ein Material der Wahl für anspruchsvolle Anwendungen. Von Mascara-Bürsten, die eine optimale Aufnahme und einfaches Auftragen der Wimperntusche ermöglichen sollen, bis hin zu Eyliner-, Lippen- und Rougepinseln in verschiedenen Farben und mit optionalen Eigenschaften können Kosmetikbürsten aus Monofilamenten von DuPont zu mehr Kundenzufriedenheit beitragen.

DuPont Filaments setzt sich zusammen aus den Regionalgesellschaften DuPont Xingda Filaments Co., Ltd. In Wuxi/China, DuPont Filaments-Europe BV in Landgraaf/Niederlande und DuPont Filamens-Americas, LLC in Wilmington, Delaware/USA:

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: DuPont Filament Kosmetikbürste Natrafil Naturborste Tynex

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide
20.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Metamaterial: Kettenhemd inspiriert Physiker
19.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise