Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zeiten ändern sich

01.06.2010
...und die Anforderungen mit ihnen, was bleibt ist die Greifzange: Fipa hat die Greifbacken für seine Angussgreifzangen GR04.103 und GR04.130C so entwickelt, dass ein und dieselbe Zange einfach und schnell für unterschiedliche Anwendungen und Materialen genutzt werden kann.

Das spart Investitionskosten und reichlich Zeit aufgrund der flexiblen Handhabung. Bislang sind die flexiblen Greifbacken in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich. Set 1: Greifbacke anpassbar: Der Kunde fräst sich seine eigene Greifbacken-Form, die er individuell auf seine Anwendungen anpassen kann. Diese Variante empfiehlt sich vor allem für applikationsspezifisches Handling und Greiferaufgaben.

Die Sets 2 „V-Kerbe“ und 3 „Prisma/V-Kerbe“ greifen weiche Angüsse oder Mehrkomponentensysteme sicher. Set 4: Die Greifbacke ist gummiert - für empfindliche und heiße Materialien: Die gummierten Greifbacken mit Elastomerauflage eignen sich gut zum schonenden Greifen warmer bis heißer Kunststoffsteile, sowie zum sanften Greifen von Folien oder Papier. Durch ihre HNBR-Auflage sind die Greifbacken hitzebeständig bis 140 Grad Celsius.

Das Unternehmen erweitert sein Greifer-Sortiment kontinuierlich um Lösungen im modularen Baukastenkastenprinzip. Diesmal sind es die austauschbaren Greifbacken, die bevorzugt für die Branchen Kunststoff, Automotive und Telekommunikation konzipiert wurden. Die unterschiedlichen Komponenten erfüllen eine große Bandbreite. Den Anwendern garantieren sie Flexibilität, denn der Greifer kann spezifisch an das Handhabungsgut angepasst werden. Sobald sich die Anforderungen ändern, werden die Greifbacken einfach gewechselt.

Fipa | SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Montage--und-Handhabungstechnik/Greifbacken_id_2787__dId_506850__app_510-30206_.htm

Weitere Berichte zu: GR04 Greifbacke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics