Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schmiedepresse für Flugzeug-Komponenten in Auftrag genommen

28.01.2009
Siempelkamp, Krefeld, hat den Auftrag für Bau und Lieferung einer 25/30-MN-Schmiedepresse für das Freiformschmieden und Biegeumformen von Aluminium-Sonderlegierungen für die Luftfahrtindustrie erhalten.

Die neue 2-Säulen-Freiformschmiedepresse wird Schmiedeteile als Fertigprodukt oder als Vorprodukt für die nachfolgenden Gesenkschmiedeprozesse herstellen. Sie bringt eine Kraft von 25 MN beim Schmieden und von 30 MN beim Stauchen auf. Der Pressenhub beträgt 2400 mm. Der 6 m lange Pressentisch kann um insgesamt 6,5 m verfahren werden. Dieser Hub wird für das Umformen große Strukturteile benötigt. Die neue Presse ersetzt eine alte, die ursprünglich renoviert werden sollte. Interne Untersuchungen des Kunden ergaben jedoch Kostenvorteile für die Neuinvestition.

Eine technische Besonderheit ist, dass der mittlere Presszylinder in den Oberholm integriert und der Kolben in den Laufholm eingezapft ist. Dieses Design in Verbindung mit einem X-Führungssystem gewährleistet eine exakte Führung des Laufholms über den gesamten Pressenhub auch bei hohen exzentrischen Lasten. Das Gewicht des Laufholmes ist gegenüber einem umlaufend geführten Laufholm geringer, was der geforderten hohen Schmiedefrequenz zugute kommt. Darüber hinaus ist dieses Design kostengünstiger in der Herstellung.

Pressendesign gewährleistet kurze Lieferzeit

Für den Kunden bedeutet das Pressendesign eine kurze Lieferzeit, denn Siempelkamp stellt Teile dieser Größenordnung in der eigenen Gießerei her und bietet mit seinem Fertigungsbetrieb Lösungen aus „einer Hand“. Zwischen Auftragseingang und Lieferung der Pressenmechanik vergehen lediglich 14 Monate. Dieser Punkt war bei der Auftragsvergabe besonders wichtig.

Dementsprechend ist der Terminplan bis zum Produktionsbeginn der Anlage eng: Die Lieferung der Presse ist für Ende 2009 geplant, sie wird Anfang 2010 in Betrieb gehen.

Siempelkamp, Oilgear Towler und Glama arbeiten zusammen

Im Projekt arbeiten Siempelkamp, Oilgear Towler und Glama in einen Konsortium zusammen. Siempelkamp konstruiert und fertigt die gesamte Pressenmechanik und die Werkzeugwechseleinrichtungen. Besondere Herausforderung bei der Konstruktion der Presse war, dass ihre Gesamthöhe wegen einer Kranbahn 10 m nicht überschreiten darf. In dem Laufholm ist eine automatische Werkzeugdreh- und Klemmungvorrichtung integriert. Der Werkzeugwechsel erfolgt über eine Sattelquerverschiebung mit drei Positionen und einem Sattelmagazin mit vier Positionen.

Oilgear Towler France liefert den ölhydraulischen Direktantrieb, der für einen maximalen Betriebsdruck von 420 bar ausgelegt ist, sowie die elektrische Steuerung. Glama liefert für das Materialhandling einen schienengebundenen Manipulator und einen stationären Hub-Drehtisch.

Die gesamte Schmiedeanlage wird dem Standard für CE Pressensicherheit gemäß der neuen Richtlinie DIN EN 14673 2007-04 entsprechen.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/giessenundschmieden/articles/168598/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klarheit für die Industrie: Forscher ermitteln Standzeiten von Schieberwerkzeugen
12.06.2018 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Tauchen ohne Motor
05.06.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics