Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messkoffer schützt vor unsichtbaren Gefahren aus Containern

10.03.2010
Mit dem Messkoffer SGS-14 K hat die Leopold Siegrist GmbH ein umfangreiches Set zum Nachweis von gefährlichen Gasen in Containern zusammengestellt. Gedacht ist das Mess-Sortiment für Mitarbeiter aus Logistik, Zoll, Polizei, Hafenbehörden und Feuerwehr sowie aus allen Industriesparten, die Waren aus Übersee empfangen und vertreiben.

In Frachtcontainern lauern häufig unsichtbare Gefahren. Es handelt sich dabei um Giftstoffe, mit denen Handelswaren begast werden, um sie auf dem Transportweg vor Schädlingsbefall und Krankheitserregern zu schützen.

Begaste Container häufig nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet

Die Grenzwerte der Schadstoffe werden häufig überschritten und viele der begasten Container sind nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet. Dadurch stellen sie eine erhebliche Gefahr für all jene Menschen dar, die solche Container öffnen müssen: Mitarbeiter von Zoll, Hafenbehörden, Polizei und Feuerwehr sowie Logistikunternehmen. Auch für den Endverbraucher kann ein Risiko bestehen, denn Waren können die Gase absorbieren und monatelang wieder freigeben.

Zahlreiche Container, die Produkte wie Möbel, Kleidung, Spielzeug und sogar Lebensmittel enthalten, werden mit Methylbromid, Phosphorwasserstoff, Formaldehyd und Trichlornitromethan versehen. Die Schädlingsbekämpfungsmittel Methylbromid und Phosphorwasserstoff sind in hohen Konzentrationen erheblich giftig für den Menschen.

Gefahrstoffe in Häfen und Flughäfen oft noch im Container

Da sich die Gefahrstoffe nicht immer auf dem Transportweg verflüchtigen, können sie bei der Ankunft in Häfen und Flughäfen noch in den Containern enthalten sein. Zuverlässige Gasmessverfahren sind erforderlich, um zu klären, welche Stoffe die Container enthalten.

Genaue Messungen vor Ort können die Entscheidung erleichtern, ob von einem Container eine Gesundheitsgefahr ausgeht, ob dieser sicher geöffnet und betreten werden darf, und ob die Waren weiter auf ihren Weg zum Endverbraucher geleitet werden können. Einfach zu handhabende Geräte für den Einsatz vor Ort sind für eine sichere Lagebeurteilung unerlässlich.

Messkoffer-System mit vierstufiger Sicherheitsstrategie

Die Leopold Siegrist GmbH bietet mit dem Messkoffer SGS-14 K ein handliches Komplett-Set zur Prüfung von Containern an, das als Gasmessgerät den Multigas-Monitor MX 6, Prüfröhrchen zur Identifikation und Messung der Konzentration von schädlichen Gasen sowie Probenahme-Röhrchen für Laboranalysen enthält.

Das System beruht auf einer vierstufigen Sicherheitsstrategie: Bei einem zweifelhaften Container muss der zuständige Mitarbeiter zunächst eine Explosionsgefahr ausschließen. Ein etwaiges Risiko lässt sich mittels des Gasmessgerätes MX 6 feststellen. Im nächsten Schritt sollen verschiedene unbekannte Gase, die der Container enthalten könnte, aufgespürt werden.

Zusätzlicher Detektor erkennt Vielzahl von Containergasen

Ergibt sich aus der Containerbeschriftung oder den Begleitpapieren, dass der Container mit einem bestimmten Stoff behandelt wurde, so kann seine Restkonzentration mit dem entsprechenden Prüfröhrchen oder dem jeweiligen Sensor des MX 6 gemessen werden. In das Messgerät lässt sich zusätzlich ein Photonen-Ionisations-Detektor (PID) integrieren, der eine Vielzahl von Containergasen erkennt. Reichen die Ergebnisse nicht zur Gewissheit aus, besteht die Möglichkeit, Proben für die Laboranalyse zu nehmen.

Bernd Maienschein | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messtechnik_prueftechnik/articles/254187/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Neue Helpline „APP-Programmierung“ bietet Service und Beratung rund um HEIDENHAIN-Software-Lösungen
06.04.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten