Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompressorsteuerung verbessert die Energieeffizienz von Druckluftanlagen

11.03.2009
Energieeinsparung, ölfreie Drucklufterzeugung sowie Systemlösungen für spezielle Druckluftanwendungen sind die Schwerpunkte des diesjährigen Auftritts von Almig Kompressoren auf der Hannover-Messe 2009.

„Wir werden innovative Produktneuentwicklungen darstellen, die in einer solchen Art der technischen Lösung einmalig im Kompressorenmarkt sind“, sagt Volker Thomassen vom Product Marketing bei Almig Kompressoren, ohne vor dem Start der Comvac ins Detail gehen zu wollen. Als weiter relevante Trendthemen erwartet Thomassen erneut Energieeinsparung und Umweltschutz. „Auch das Thema ölfreie Druckluft wird immer mehr in den Fokus gestellt“, so der Experte weiter.

Aktuelle Krise bietet auch Chancen

Die derzeitige Wirtschaftskrise wird nach Einschätzungen von Thomassen spürbare Auswirkungen auf die Hannover-Messe 2009 haben. Allerdings biete sie den Unternehmen auch Chancen: „Wir von Almig setzen gerade in der heutigen Wirtschaftssituation voll darauf, mit unseren Energiesparenden Systemen Lösungsmöglichkeiten zu bieten, die dem Druckluftanwender Energieeinsparpotenziale erschließen um dadurch auf dem Weltmarkt weiter konkurrenzfähig zu sein“, erklärt Thomassen.

Almig zeigt seine Produkte auf mehr als 400 m². Der Hersteller aus Köngen stellt auf der Hannover-Messe 2009 unter anderem seine intelligenten Steuerungssysteme vor. Sie helfen bei der Senkung der Energiekosten, überwachen und dokumentieren, planen Wartungen vorausschauend, geben Sicherheit bei der Druckluft-Versorgung und integrieren die Druckluft-Station in zentrale Leitsysteme.

Kompressorsteuerung Air Control verfügt über ergonomische Bedienerführung

Die Kompressorsteuerung Air Control arbeitet als Gehirn eines Kompressors und verfügt über eine ergonomische Bedienerführung mittels Nummernschlüssel und LCD-Display.

Darauf setzt das übergeordnete Steuerungssystem Multi Control 3 auf, das über ein großes Grafikdisplay mit Klartext-Meldungen konfiguriert wird. Das System ermöglicht den verbrauchsabhängigen Betrieb von Druckluftstationen mit bis zu zehn Kompressoren in einem engen Druckband. Mikroprozessor- und Kommunikationstechniken binden alle Kompressoren ein. Das gilt auch für Fremdfabrikate und drehzahlgeregelte Anlagen, so Almig.

Mit Plant Control bis zu zehn Kompressoren zentral steuern

Die zentrale Leittechnik Plant Control ermöglicht die digitale Datenkommunikation per Mausklick. Sie erlaubt die Überwachung und Fernbedienung der gesamten Druckluft-Station einschließlich aller Zubehör-Komponenten entweder intern über eine Computer-Netzwerk-Verbindung oder extern über eine Modem-Verbindung. Bis zu zehn Kompressoren unterschiedlicher Hersteller können angeschlossen und zusätzlich je zehn Komponenten der Bereiche Trocknung, Filtration, Kondensat, Management und Speicherung überwacht werden.

Alle relevanten Informationen können auf einem Bildschirm beobachtet werden. Aktive Eingriffe in den Betrieb der Station sind sofort über das Computersystem möglich. Sämtliche Vorgänge können aufgezeichnet und ausgewertet werden. Alle angeschlossenen Komponenten melden sich bei anstehenden Warnungen oder Störungen selbsttätig, so der Druckluftanbieter.

Almig Kompressoren GmbH auf der Hannover-Messe 2009: Halle 26, Stand B49

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/drucklufttechnik/articles/174096/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Gewicht von Robomotion-Greifer um 60 Prozent reduziert
31.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Assistenzsysteme für die Blechumformung
28.07.2017 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individuelle Gebäudehülle aus dem Drucker

24.08.2017 | Architektur Bauwesen

Wie sich Krebszellen gegen Chemotherapeutika „immun“ machen

24.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

"Comammox"-Bakterien: Langsam, aber super-effizient

24.08.2017 | Biowissenschaften Chemie