Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Günstig abzugeben

11.09.2010
Preisinitiative in der Robotertechnik

Viele Unternehmen sehen dem Einsatz von Robotern gespannt entgegen. Allerdings wünschen sie sich entspanntere Preise als gegenwärtig üblich – Adept kommt dem mit zwei Modellen entgegen.

Dem Wunsch vieler Kunden nach einem kostengünstigen Einstiegsmodell folgend bietet Adept Technology jetzt die Cobra e-Vario Linie an. Kennzeichen: Einfache Programmierung, Integration und Aufrüstbarkeit bei günstigem Preis-/Leistungsverhältnis. Die Linien eignen sich besonders für die Realisierung von Automationsprozessen in den Bereichen Verpacken, Palettieren, Montieren und Pick & Place sowie für viele andere Abläufe, bei denen es auf maximale Präzision ankommt.

Bei einem Arbeitsradius von 600 beziehungsweise 800 Millimeter und einer Tragkraft von drei Kilogramm bieten die Roboter der Cobra e-Vario Linie jene Produktmerkmale, die auch bei den Cobra-Modellen mit dem Vorzeichen i bekannt sind. Die Antriebsverstärker sind in die Roboterbasis integriert. Darüber hinaus verfügt jeder Roboterarm über einen eigenen, in der Basis des Systems integrierten Mikrocontroller, der ihn so auch völlig autark ohne jegliche externe Steuerung agieren lässt. Diese Brain-On-Board genannte Technologie vereinfacht die Inbetriebnahme der Robotersysteme und macht sie deutlich wirtschaftlicher.

Die e-Vario Roboter zeichnen sich durch eine gute Wiederholgenauigkeit, eine hohe Zukunftssicherheit und eine einfache Programmierung aus. Nach nur einem einzigen Schulungstag kann der Cobra e-Vario integriert und programmiert werden. Natürlich verfügen auch die e-Vario Modelle über zwölf integrierte digitale Ein- und acht digitale Ausgänge zur Kommunikation mit übergeordneten SPS-Systemen. Neben der standardmäßigen Ausführung mit Absolutwegmesssystemen werden die Roboter mit Adept ACE ausgeliefert, der neuen Entwicklungsumgebung von Adept Technology für die komplette Produktpalette von Adept Robotern und Steuerungen.

„Wir wollen Kunden Automatisierung auch in Bereichen ermöglichen, in denen Roboter bislang unwirtschaftlich waren. Die Cobra e-Vario Linie bietet einen schnellen Einstieg für automatisierte Prozesse, der aber trotzdem qualitativ hochwertig und sehr kostengünstig ist. Gleichzeitig ist die Programmierung kompatibel mit allen Robotern aus der Adept Produktfamilie“, meint Joachim Melis, Geschäftsführer von Adept Technology, der sich von dem Erfolg dieser Low-Budget-Linie überzeugt gibt. Immerhin gibt es den Cobra e-Vario 600 bereits zum Preis von 10.990 Euro, das größere Modell 800 ist für 12.990 Euro erhältlich.

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Robotertechnik/Einstiegsroboter_id_4071__dId_541090__app_510-34977_.htm

Weitere Berichte zu: ADEPT COBRA Programmierung Roboter information technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik