Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Gusswerkstücke für Windkraftanlagen mit Fahrständermaschinen effizient fräsen

11.01.2010
Rund 86 t schwer sind die Gussrohteile der Maschinenträger von 5-MW-Windkraftanlagen, die auf einem Fahrständer-Bearbeitungszentrum in nur drei Auf-spannungen an den Außen- und Innenseiten bearbeitet werden. Per Simulation am Computer wurde der Fertigungsablauf optimiert.

Die mechanische Bearbeitung von Großteilen gehört zum Kern-Know-how der RMT Maschinenbau GmbH in Rostock. Gemeinsam mit Fachleuten der Chemnitzer Union Werkzeugmaschinen GmbH wurde per Simulation eine effiziente Fertigungsstrategie für die Bearbeitung von 86 t schweren Maschinenträgern für 5-MW-Windkraftanlagen ermittelt. In nur drei Aufspannungen bearbeitet eine Fahrständer-Fräsmaschine Union PCR 160 die Funktionsflächen dieser großen Gusswerkstücke. Das 86 t wiegende Rohteil aus hochwertigem Guss wird von allen Seiten außen und innen bearbeitet: Flanschflächen werden gefräst, Bohrungen gesetzt und Gewinde geschnitten.

Fahrständermaschine mit 1500 mm ausfahrbarem Tragbalken

Bei der Fahrständer-Fräsmaschine PCR 160 handelt es sich um eine Fahrständermaschine mit automatischem Werkzeugwechsel und 1500 mm ausfahrbarem Tragbalken. Die Maschine bietet in der Y-Achse einen Verfahrweg von 6000 mm. Zur Reduzierung der Spannlagen besitzt die PCR 160 einen stufenlos drehbaren Aufspanntisch mit einer nutzbaren Fläche von 5000 mm × 5000 mm. Er ist mit einem Rundmesssystem ausgestattet, das eine Zustellung bis zu 0,001° ermöglicht.

Dieser Drehtisch der Fahrständer-Fräsmaschine nimmt Werkstücke auf, die bis zu 100 t wiegen. Besonderes Highlight dieses Tisches ist laut Union die integrierte Sinus-Schwenkeinrichtung, die den Tisch um ±5° ankippen kann. Auf diese Weise kann man das Maschinenständer-Gussteil, dessen Anflanschfläche für die Nabe in Bezug zur Turmachse um 5° angestellt ist, bequem und entsprechend sicher in einen rechten Winkel zur Spindel stellen.

Neben dem Drehtisch besitzt die Horizontal-Bohr- und -Fräsmaschine PCR 160 einen festen Aufspanntisch, auf dem Großwerkstücke bearbeitet werden, wenn auf dem Drehtisch ein Werkstück auf- oder abgespannt wird. Um die gespannten Werkstücke auf beiden Tischen erreichen zu können, bewegt sich der Fahrständer entlang einer 16 000 mm langen X-Achse.

Bearbeitung der Gussteile erfolgt in drei Spannlagen

Der Maschinenträger wird in nur drei Spannlagen bearbeitet. Zunächst werden die Auflageflächen gefräst, dann gebohrt und Gewinde geschnitten, so dass der Maschinenträger sicher auf den Turm gesetzt und verschraubt werden kann. Aus fertigungstechnischer Sicht ist damit eine stabile Auflage für die zweite Aufspannung geschaffen.

Nach dem Absetzen auf den Drehtisch mit der Sinus-Schwenkeinrichtung wird das Werkstück gespannt und danach der Drehtisch um 5° in Richtung Spindel gekippt, so dass die jetzt zu bearbeitende Fläche im rechten Winkel zur Spindelachse steht.

Alle Standardwerkzeuge im Kettenmagazin verfügbar

In der zweiten Spannlage werden auch die Bearbeitungsflächen im Inneren des Maschinenträgers bearbeitet. Dort stehen die zu bearbeitenden Flächen, genau wie die meisten Flächen an den äußeren Seiten, kaum im rechten Winkel zueinander. Deshalb erhielt die Fahrständer-Fräsmaschine PCR 160 als Zusatzausrüstung einen Universalfräsapparat, der über zwei Achsen das Werkzeug im gewünschten Bearbeitungswinkel positioniert. Selbstverständlich dient der Universalfräsapparat auch zur Fünf-Seiten-Bearbeitung.

In der dritten Aufspannung werden die Getriebeauflagen gefertigt. Alle Standardwerkzeuge, die für einen Bearbeitungszyklus gebraucht werden, befinden sich im Kettenmagazin, das 120 Plätze bietet. Ein Werkzeugwechsler tauscht programmgemäß die Werkzeuge an der Spindel automatisch aus. Ebenso wird der Universalfräsapparat automatisiert gewechselt.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/zerspanungstechnik/articles/245227/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht VL- und VSC-Drehmaschinen von EMAG: Die Bremsscheiben-Produktion auf ein neues Level heben
16.11.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Auf der Jagd nach dem feinsten Tropfen
09.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte