Octum dezentrale Inspektion

OCTUMISEr - übersichtliche Bedienoberfläche für dezentrale vernetzte intelligente Kameras<br><br>

Montagelinien aber auch insgesamt Fertigungsprozesse sind umso wirtschaftlicher je früher fehlerhafte Teile im Prozess aussortiert werden. Dezentrale Inspektion mit intelligenten vernetzten Kameras ist das ideale Werkzeug für diese Prozess- und Kostenoptimierung.

Die Prüfung einzelner Prozessschritte ist technisch einfacher und preiswerter als die Prüfung eines komplexen Endproduktes und liefert lokal Ergebnisse für eine direkte Prozesssteuerung. Sie vermeidet auch die Fortpflanzung systematischer Fehler und weitere Prozessschritte (und damit weitere Kosten) an einem bereits fehlerhaften Teil.

Die Systemsoftware OCTUMISEr bietet dabei den zentralen Überblick und eine einfache Bedienung für alle angeschlossenen Inspektionsstationen einer Fertigungslinie. OCTUMISEr verwaltet bis zu 99 dezentrale Kameras der Familie In-Sight von Cognex, unabhängig von der konkreten Applikation die diese gerade durchführen (Montage-, Maß-, Oberflächenprüfung, Lesen von 1D, 2D Code, OCR/OCV, Etikettenprüfung, Farberkennung).

Die integrierte Benutzerverwaltung und Protokollierung stellt sicher dass jeder Benutzer nur entsprechend seiner Rechte Zugang zu den Systemen erhält und die Benutzeraktionen aufgezeichnet werden. Die schnelle Fehlerbildspeicherung mit überlagerten Diagnosemeldungen erleichtert die sofortige Lokalisierung von möglichen Fehlerursachen im Prozess. Zur Integration in die Fertigungslinie sind alle gängigen Schnittstellen verfügbar, die Ankopplung an das Leitsystem kann über das firmeninterne Netzwerk erfolgen.

Für die Anwendungen in der Pharmaindustrie ist OCTUMISEr auch als 21 CFR part11 Version mit integrierten Audittrails, den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen und erweiterten Dokumentations- und Diagnosefunktionen verfügbar.

Die einzelnen Stationen werden aufgabenspezifisch projektiert und sind in der Schutzart IP67 als auch in Edelstahlausführung verfügbar. Je nach Aufgabenstellung werden dabei Zykluszeiten bis zu 30 St./s erreicht.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.octum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer