Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Otec präsentiert auf der EMO 2007 Schleppfinishanlagen für die Werkzeugbearbeitung

16.08.2007
Im Zentrum der Präsentation des Anlagenherstellers Otec auf der EMO 2007 steht die Kantenbearbeitung bei Werkzeugen. Otec hat dazu die Schleppfinishanlagen der Serie DF-Tools entwickelt. Ziel der Werkzeugbearbeitung in der Anlage ist die Standzeitverlängerung und Optimierung von Werkzeugfunktionen.
Die hohe Schartigkeit der Schneidkante eines Hartmetallfräsers nach einer herkömlichen Bearbeitung erzeugt eine hohe Kerbwirkung. Unkontrollierte Kantenausbrüche beim Zerspanen sind die Folge.

Bei Zerspan-, Umform- und Stanzwerkzeugen ermögliche die Anlage eine signifikante Verbesserung der Kantenverrundung und Oberflächenglättung, erläutert Helmut Gegenheimer, Geschäftsführer der Otec Präzisionsfinish GmbH, Straubenhardt. Dadurch werde eine deutlich längere Werkzeugstandzeit und effizientere Werkstückbearbeitung erreicht.

Dagegen besteht nach einer konventionellen Schneidkantenbearbeitung bei Hartmetallfräsern weiterhin die Gefahr des Kantenbruchs. Der Grund dafür liegt in der hohen Schartigkeit der Schneidkante, wie Mikroskopaufnahmen zeigen. Dadurch wird in den Kanten eine hohe Kerbwirkung erzeugt, die beim Zerspanen zu unkontrollierten Ausbrüchen führen.

Im Gegensatz dazu haben die Werkzeuge nach einer Kantenbearbeitung in den Anlagen der Baureihe DF-Tools laut Gegenheimer eine deutlich glattere Oberfläche. Das minimiere die Kerbwirkung und ermögliche eine hochwertige Kantenteschichtung. Bei Hartmetallfräsern sei werde damit die Standzeit bis zum Vierfachen erhöht.

Die Oberflächenglättung beschleunigt bei Zerspanwerkzeugen die Spanabfuhr. Bei Umformwerkzeugen verbessert sie die Fließeigenschaften und bei Stanzwerkzeugen reduziert sie die erforderlichen Schnittkräfte. Die Ergebnisse können Metallbearbeiter an ihren Werkzeugen selbst testen. Dazu bietet Otec eine kostenlose Musterbearbeitung an. Die verberbesserten Werkzeugkanten bewirkten laut Gegenheimer bei Zerspanwerkzeugen eine Standzeitverlängerung und eine Erhöhung der Schnittgeschwindigkeit.

Bei Zerspan- und Stanzwerkzeugen wird in jüngster Vergangenheit zunehmend auf die Form beziehungsweise Geometrie der Schneidkanten im Mikrometerbereich geachtet. Diese Tatsache, resümiert der Otec-Geschäftsführer, spiegele sich in der Nachfrage nach Anlage der Baureihe DF-Tools wider.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/oberflaechentechnik/mechanischeoberflaechenbearbeitung/articles/90162/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics