Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DS Data Systems zeigt sichere Fernwartungslösung für Maschinenbauer

17.04.2007
Die Hersteller industrieller Maschinen und Anlagen sind zur Wartung ihrer weltweit installierten Systeme auf wirtschaftliche Lösungen angewiesen.

Produktionsanlagen werden jedoch nach Servicezugriffen oftmals von eingeschleusten Viren oder Trojanern lahm gelegt. Gemeinsam mit der Trumpf-Gruppe hat der IT-Security-Spezialist DS Data Systems eine sichere Fernwartungslösung erarbeitet und zur Hannover Messe vorgestellt.

DS Data Systems präsentiert die Fernwartungslösung „Secure Service-Portal“ mit einer besonderen Innovation – die „Call-Out-Erweiterung“. Der Ansatz: Viele Anlagen-Kunden lassen einen Servicezugriff aus der Ferne nur zu, wenn vorher eine direkte Autorisierung durch einen eigenen Mitarbeiter erfolgt ist. Damit von außen nicht direkt in das Produktionsnetz eingegriffen wird, geht mit dem „Call-Out“ die Initiative vom Kunden aus. Der Servicebedarf wird vom Kunden vorher angekündigt und an der Maschine eine „Servicecall-Taste“ betätigt. Erst jetzt wird von der Maschine über die firmeneigene Firewall per VPN-Tunnel eine abgesicherte Daten-Verbindung zum Portal aufgebaut.

Die Trumpf-Gruppe setzt bei der Lasertechnik bereits eine sichere Fernwartungslösung ein – mit sehr guten Erfahrungen. Rainer Thieringer, Leiter der Abteilung Softwareentwicklung bei Trumpf Laser: „Trumpf verfügt über eine Fernwartungslösung, die alle kritischen Sicherheitsanforderungen unterschiedlichster Branchen berücksichtigt und zusätzlich den eigenen Serviceaufwand reduziert“.

Diese gemeinsam mit DS Data Systems entwickelte Lösung wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit dem Sicherheits-Zertifikat ausgezeichnet. Damit wurde erstmals einer Fernwartungslösung bescheinigt, den strengen Sicherheitsanforderungen des Bundesamtes gerecht zu werden.

Das Konzept ist folgendes: Der Servicemitarbeiter autorisiert sich beim zentralen Service-Portal und wählt nur noch den Kunden und die Anlage aus. Alle individuellen Vorgaben der Kunden sind zentral gespeichert. Die Einwahl dauert nur noch ein bis zwei Minuten – gleichgültig über welchen Weg – alle Passwörter und Anforderungen werden automatisch aus der zentralen Datenbank gezogen.

Da viele Abläufe automatisiert sind, kann die Administration dieser Plattform mit weniger Aufwand realisiert werden. So dauert die Einrichtung eines neuen Kunden einmalig nur noch zehn Minuten. Ein wichtiges Plus: Der Service ist dadurch global umsetzbar. Je nach Problemlage können sich Spezialisten aus unterschiedlichen Standorten über das Portal einwählen. Die Nutzung der zentralen Service-Plattform ist über unterschiedlichste Zugangstechnologien möglich, z.B. über Intranet, Internet oder mobil.

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie