Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Opernhaus Oslo mit Rexroth-Technik eröffnet

15.04.2008
Mit einem bunten Musikprogramm von Richard Wagner bis George Gershwin und Weltpremieren des Norwegischen National Ballets feierte das Opernhaus Oslo am 12. April 2008 offiziell die Eröffnung. Die komplette elektrische und hydraulische Steuerungs- und Antriebstechnik sowie den Stahlbau für die Bühnentechnik lieferte Rexroth.

Das Opernhaus Oslo zeigt die enge Verbundenheit Norwegens mit dem Meer. Es bildet einen Übergang zwischen dem Stadtzentrum Oslo und dem offenen Fjord. Mit einer Fassade aus weißem Marmor und mit großen Fensterflächen bietet das rund 39000 m2 große Gebäude nach einer 5jährigen Bauzeit auf zwei Bühnen fast 1800 Besuchern Platz für höchsten Kunstgenuss.

Als Generalunternehmer übernahm Rexroth die Projektierung, Lieferung und Inbetriebnahme für die gesamte Bühnentechnik. Für dieses Projekt arbeiteten Spezialisten von Rexroth aus Norwegen, Deutschland, Ungarn und den Niederlanden eng zusammen.

Die über zweihundert Antriebe für die Obermaschinerie der Oper Oslo markieren einen neuen Weltrekord. Mit Leichtigkeit bewegen und positionieren sie alle Bühnenbildelemente, Beleuchtungseinheiten und zahlreiche technische Ausrüstungen oberhalb der Bühne.

„Bei der Rexroth-Lösung steht Sicherheit an oberster Stelle, denn im Theater arbeiten die Schauspieler unter hängenden Lasten, die auch noch im Dunkeln bewegt werden können“, betont Jürgen Konertz, Projektleiter der deutschen Rexroth-Aktivitäten für die Oper Oslo.

Das Sicherheitskonzept von Rexroth mit elektrischen und hydraulischen Antrieben sowie der darauf abgestimmten Bühnensteuerung erfüllt hohe Ansprüche und hat sich bereits in zahlreichen Theatern, Opernhäusern und Musicalbühnen Europas und Asiens bewährt.

Die Untermaschinerie besteht aus 80 hydraulischen Antrieben für vier große Hubpodien, 16 Sekundär- sowie diverse Orchester- und Ausgleichspodien. Die schachbrettartig verstellbare Bühne eröffnet Regisseuren einen hohen dramaturgischen Freiheitsgrad, da jedes Sekundärpodium durch vier hydraulische Zylinderantriebe in der Höhe und der Neigung individuell verstellbar ist. Eine Drehbühne mit 15 Metern Durchmesser und einer Rotationsgeschwindigkeit von 1m/s ergänzt die Ausstattung.

Insgesamt verbaute Rexroth 380 t Stahl in die Bühnentechnik und installierte eine Leistung von 6500 kW. Der Bauherr, Statsbygg, das Norwegische Direktorat für öffentliche Gebäude, entschied sich nach einer weltweiten Ausschreibung für Rexroth.

Karl-Ullrich Höltkemeier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1602&pk=117959

Weitere Berichte zu: Bühnentechnik Opernhaus Rexroth-Technik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik