Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtual Broadcasting steht vor Massenanwendung

28.01.2015

Next VR startet Live-Übertragung einer VR-Erfahrung in Fernsehqualität

Dem kalifornischen Unternehmen Next VR http://nextvr.com  ist die erste Live-Übertragung einer Virtual-Reality-Erfahrung in Fernsehqualität gelungen.


Rosa Brille der Virtual Reality: Erfahrung wie live vor Ort

(Foto: nextvr.com)

Die Technologie soll es ermöglichen, einen anderen Ort via Live-Feed zu "besuchen" und damit den Eindruck vermitteln, selbst vor Ort zu sein.

Großes Potential attestiert der Technologie Annette Mossel, die in der Interactive Media Systems Gruppe https://ims.tuwien.ac.at  an der Technischen Universität Wien im Bereich Virtual Reality forscht, im Gespräch mit pressetext: "Die Technologie hat ein großes Innovationspotential, vor allem die Kompression und Rekonstruktion der Daten, wenn dies in Echtzeit funktioniert."

Erfahrungen virtuell teilen

Mit der Technologie ist es den Entwicklern nach "erstmals möglich, live dreidimensionale Videobilder mit hoher Bildfrequenz mitsamt der Geometrie der Kameraumgebung zu übertragen". Firmen-Mitbegründer Dave Cole nach wird der Zuschauer an den Ort des Geschehens versetzt, was ihm das Gefühl gibt, wirklich dort zu sein.

Cole erinnert an die Mondlandung Neil Armstrongs und stellt sich vor, an einer zukünftigen Marslandung gefühlt hautnah teilnehmen zu können. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Ob Konzert-, Sport- oder Nachrichtenereignis - Erfahrungen anderer, zu denen man mit der neuen Technologie "virtuell teleportiert" werden kann, werden so ein Stück mehr zu eigenen Erfahrungen.

Sommerszenerie bei Minusgraden

Gestestet wurde folgendermaßen: Ein Reporter hat aus seinem jahreszeitbedingt eher kalten Garten in Michigan am Strand in Laguna Beach, Kalifornien angerufen - und dabei in Echtzeit hochaufgelöste Videobilder empfangen. "Nach allem, was ich erlebt habe, bin ich bereit für die Übertragung in Form virtueller Realität von allen großen Ereignissen - vom NBA-All-Star-Spiel bis zur Ansprache zur Lage der Nation", schreibt Richard Lawler auf "Engadget".

Um seine Entwicklung zu schützen, hat Next VR bereits 14 Patente für die Bereiche Aufnahme, Komprimierung, Übertragung und die Darstellung des Virtual-Reality-Contents angemeldet - unter anderem die stereoskope Kamera, die Bilder mit räumlichen Eindruck erzeugt, indem sie die dreidimensionale Beschaffenheit eines Ortes erfasst. Oder auch die Übertragungstechnologie, die das alles in Bitraten übertragen kann, die niedrig genug (4 Mbps) für die mobilen Geräte zur Darstellung der virtuellen Realität sind.

Einsatz auf Drohnen denkbar

Vor Kurzem hat Next VR ein Konzert von Coldplay aufgenommen und für die Band die "Ghost Stories Virtual Reality Concert Experience" produziert. Ein Clip des ersten Songs ist bereits über die NextVR-App auf dem Samsung Gear VR Headset verfügbar und - wie der gesamte Inhalt von Next VR - auch über mobile Internetverbindung zugänglich.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sieht Mossel dort, wo hochauflösende Bilder zu Ausbildungs- oder Aufklärungszwecken notwendig sind, vor Ort zu gelangen aber für Menschen schwer möglich oder gefährlich ist. Da das Kamerasystem auch an beweglichen Objekten wie Robotern oder Drohnen befestigbar wäre, nennt die Forscherin als Einsatzmöglichkeit etwa die Inspektion von Kraftwerksanlagen.

Irina Theresa Zelewitz | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New thruster design increases efficiency for future spaceflight

16.08.2017 | Physics and Astronomy

Transporting spin: A graphene and boron nitride heterostructure creates large spin signals

16.08.2017 | Materials Sciences

A new method for the 3-D printing of living tissues

16.08.2017 | Interdisciplinary Research