Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategische Produktplanung für TV-Produktionsunternehmen

02.03.2009
Bremer EXIST-Gründerstipendiat entwickelt Entscheidungshilfe-Software für TV-Produzenten

...und schon wieder weiter gezapped...! Wieso floppen aktuell eigentlich so viele TV-Sendungen im deutschen Fernsehen?! Denn an Ideen für Formate mangelt es Produzenten, Regisseuren und Drehbuchautoren eher nicht. Jedoch nur etwa jede 10. Idee wird auch realisiert und vom Sender ausgestrahlt.

Dies hat den Wirtschaftswissenschaftler Dr. Jörn Grapp von der Universität Bremen motiviert, nach einer Lösung zur Ideenanalyse und -bewertung für kreative Branchen zu suchen - und das vielversprechend. Ab März 2009 ist Dr. Grapp EXIST-Gründerstipendiat (http://www.exist.de).

Das Stipendium hat er mit Hilfe der BRIDGE-Beratung erfolgreich beantragt. Ziel seines Existenzgründungsvorhabens ist es, TV-/Film-Produzenten eine trendorientierte Planung und Entwicklung ihrer Formatideen zu ermöglichen, um damit zukünftig Zuschauerpräferenzen marktgerechter bedienen zu können.

Das Bundesministerium für Wirtschaft & Technologie und die Europäische Union (Europäischer Sozialfonds) fördern Dr. Jörn Grapp mit dem Thema des Gründungsvorhabens "Strategische Produktplanung für TV-Produktionsunternehmen". Grapp war zuvor am Fachgebiet "Management Nachhaltiger Systementwicklung" unter der Leitung von Professor Michael Hülsmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Dort hat er zum Thema "Kompetenzorientierte Erweiterungspotenziale für das Filmproduktionslogistik-Management" (erscheint im März 2009 beim Gabler-Verlag) promoviert. Ziel seiner Dissertation war die Entwicklung eines Controlling-Tools für das Logistik-Management von Filmproduktionen, das eine systematische Identifikation und Analyse von Problemen bietet und dem Management eine gezielte und effiziente Auswahl von Tools der Unternehmensführung zur Problembewältigung ermöglicht. Zudem ist Jörn Grapp zusammen mit Professor Hülsmann Herausgeber des Sammelbands "Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen" beim Oldenbourg Wissenschaftsverlag (erscheint im März 2009). Dr. Grapp hat zahlreiche Publikationen im Themenfeld strategischer Unternehmensführung - etwa im Bereich des Managements von Logistiknetzwerken oder dem Bereich von Film- und Fernsehproduktionen - veröffentlicht.

Aufbauend auf dem zuvor genannten Ziel des Existenzgründungsvorhabens soll das erfolgreichere Verkaufen ausgewählter Formatideen von TV-/Film-Produzenten erreicht werden, indem auch die ökonomischen Erfolgspotenziale der betreffenden Formatideen argumentativ sowie visuell überzeugend präsentiert werden. Denn TV-Produzenten sehen sich aktuell mit der schwierigen Herausforderung zur erfolgreichen Entwicklung, Planung und zum Verkauf ihrer Formatideen an TV-Sender konfrontiert. Um ihre TV-Formatideen tatsächlich erfolgreich zu verkaufen, müssen die TV-Produzenten neben der rein inhaltlichen Idee u. a. viele ökonomische Fragen überblicken. Daher soll ein softwaregestützter Informations-Support und wissensbasierter Service geschaffen werden, der die Generierung sogenannter "Smart Pitch Paper" (SPP) für TV-Produzenten anbietet. Diese SPP liefern TV-Produzenten ein systematisch fundiertes Konzept als Entscheidungsunterstützung. Das SPP enthält eine multiperspektivische Evaluation der Erfolgswahrscheinlichkeit der jeweiligen TV-Formatidee und liefert TV-Produzenten gezielte Verkaufsargumente für das "Pitching" beim TV-Sender.

Dr. Jörn Herr Grapp wird bei seinem Gründungsvorhaben durch die Bremer Hochschul-Initiative zur Förderung von Unternehmerischem Denken, Gründung und Entrepreneurship BRIDGE (Susanne Fleischmann) sowie durch die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH mit dem Landesprogramm BRUT (Andreas Mündl) beraten und unterstützt. BRIDGE ist bei der Beantragung von EXIST-Gründerstipendien besonders erfolgreich und liegt mit 75 % Zusagen deutlich über dem Bundesdurchschnitt von gut 60 %.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Dr. rer. pol. Jörn Grapp
Telefon: 04 21 / 2 18 - 81 62
Mobil: 01 72 / 988 59 68
E-Mail: grapp@uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de
http://www.exist.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik