Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategische Produktplanung für TV-Produktionsunternehmen

02.03.2009
Bremer EXIST-Gründerstipendiat entwickelt Entscheidungshilfe-Software für TV-Produzenten

...und schon wieder weiter gezapped...! Wieso floppen aktuell eigentlich so viele TV-Sendungen im deutschen Fernsehen?! Denn an Ideen für Formate mangelt es Produzenten, Regisseuren und Drehbuchautoren eher nicht. Jedoch nur etwa jede 10. Idee wird auch realisiert und vom Sender ausgestrahlt.

Dies hat den Wirtschaftswissenschaftler Dr. Jörn Grapp von der Universität Bremen motiviert, nach einer Lösung zur Ideenanalyse und -bewertung für kreative Branchen zu suchen - und das vielversprechend. Ab März 2009 ist Dr. Grapp EXIST-Gründerstipendiat (http://www.exist.de).

Das Stipendium hat er mit Hilfe der BRIDGE-Beratung erfolgreich beantragt. Ziel seines Existenzgründungsvorhabens ist es, TV-/Film-Produzenten eine trendorientierte Planung und Entwicklung ihrer Formatideen zu ermöglichen, um damit zukünftig Zuschauerpräferenzen marktgerechter bedienen zu können.

Das Bundesministerium für Wirtschaft & Technologie und die Europäische Union (Europäischer Sozialfonds) fördern Dr. Jörn Grapp mit dem Thema des Gründungsvorhabens "Strategische Produktplanung für TV-Produktionsunternehmen". Grapp war zuvor am Fachgebiet "Management Nachhaltiger Systementwicklung" unter der Leitung von Professor Michael Hülsmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Dort hat er zum Thema "Kompetenzorientierte Erweiterungspotenziale für das Filmproduktionslogistik-Management" (erscheint im März 2009 beim Gabler-Verlag) promoviert. Ziel seiner Dissertation war die Entwicklung eines Controlling-Tools für das Logistik-Management von Filmproduktionen, das eine systematische Identifikation und Analyse von Problemen bietet und dem Management eine gezielte und effiziente Auswahl von Tools der Unternehmensführung zur Problembewältigung ermöglicht. Zudem ist Jörn Grapp zusammen mit Professor Hülsmann Herausgeber des Sammelbands "Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen" beim Oldenbourg Wissenschaftsverlag (erscheint im März 2009). Dr. Grapp hat zahlreiche Publikationen im Themenfeld strategischer Unternehmensführung - etwa im Bereich des Managements von Logistiknetzwerken oder dem Bereich von Film- und Fernsehproduktionen - veröffentlicht.

Aufbauend auf dem zuvor genannten Ziel des Existenzgründungsvorhabens soll das erfolgreichere Verkaufen ausgewählter Formatideen von TV-/Film-Produzenten erreicht werden, indem auch die ökonomischen Erfolgspotenziale der betreffenden Formatideen argumentativ sowie visuell überzeugend präsentiert werden. Denn TV-Produzenten sehen sich aktuell mit der schwierigen Herausforderung zur erfolgreichen Entwicklung, Planung und zum Verkauf ihrer Formatideen an TV-Sender konfrontiert. Um ihre TV-Formatideen tatsächlich erfolgreich zu verkaufen, müssen die TV-Produzenten neben der rein inhaltlichen Idee u. a. viele ökonomische Fragen überblicken. Daher soll ein softwaregestützter Informations-Support und wissensbasierter Service geschaffen werden, der die Generierung sogenannter "Smart Pitch Paper" (SPP) für TV-Produzenten anbietet. Diese SPP liefern TV-Produzenten ein systematisch fundiertes Konzept als Entscheidungsunterstützung. Das SPP enthält eine multiperspektivische Evaluation der Erfolgswahrscheinlichkeit der jeweiligen TV-Formatidee und liefert TV-Produzenten gezielte Verkaufsargumente für das "Pitching" beim TV-Sender.

Dr. Jörn Herr Grapp wird bei seinem Gründungsvorhaben durch die Bremer Hochschul-Initiative zur Förderung von Unternehmerischem Denken, Gründung und Entrepreneurship BRIDGE (Susanne Fleischmann) sowie durch die Bremer Investitions-Gesellschaft mbH mit dem Landesprogramm BRUT (Andreas Mündl) beraten und unterstützt. BRIDGE ist bei der Beantragung von EXIST-Gründerstipendien besonders erfolgreich und liegt mit 75 % Zusagen deutlich über dem Bundesdurchschnitt von gut 60 %.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Dr. rer. pol. Jörn Grapp
Telefon: 04 21 / 2 18 - 81 62
Mobil: 01 72 / 988 59 68
E-Mail: grapp@uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de
http://www.exist.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie