Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HYPERRAUM.TV startet mit eigener Smart-TV-App

15.08.2013
- Dieselmedaille: Nominierung in der Kategorie „Beste Kommunikation“
- Medienkooperation mit Fachkongress „Industrie 4.0“ der Technology Review
Der seit 2010 als bundesweiter Spartensender medienrechtlich lizenzierte TV-Sender HYPERRAUM.TV hat seine Smart-TV-Aktivitäten erweitert. Mit einer eigenen TV-App, die in Kooperation mit dem Plattform-Spezialisten NetRange MMH GmbH entstand, ist der Wissenschaftssender ab sofort auch in weiteren internet-tauglichen Smart-TV-Geräten zu empfangen, darunter in den Portalen von Sharp, Loewe und HD+. Die TV-App bietet nicht nur eine Mediathek, sondern zeigt auch das laufende Programm von HYPERRAUM.TV.

„HYPERRAUM.TV ist ein perfektes Beispiel für die Möglichkeit von Smart TV, ein eigentlich für Wissenschaftler gedachtes TV-Angebot auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um so eine Vielzahl von Menschen mit unabhängigen Inhalten aus den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation zu erreichen“, sagt Jan Wendt, Geschäftsführer von NetRange.

„Die weitere Erschließung von Zuschauerpotenzial über Smart-TV gemeinsam mit NetRange ist für uns von großer Bedeutung, denn unser nächstes großes Ziel ist die Steigerung der Erlöse - neben dem Verkauf von reiner Werbezeit auch über die Entwicklung neuer, gesponserter Formate im Bereich Wissenschaft und Technologie. Beispiele sind Experten-Talks - etwa mit Unternehmensberatungen zu Innovationsthemen oder mit Industrie-Verantwortlichen zum Thema Personal-Recruiting“, erläutert Gründerin und Programmchefin Susanne Päch die Zusammenarbeit, betont dazu aber auch: „Die Erhöhung unserer Reichweite wird aber keinesfalls zu einer Reduzierung unseres hohen inhaltlichen Anspruchs führen.“

Denn trotz des steigenden TV-Engagements will HYPERRAUM.TV am Programmkonzept festhalten, kein Programm für die breite Masse zu machen, sondern sich als Nischenanbieter für jene zu etablieren, die mehr über die komplexen Zusammenhänge unserer Welt erfahren und sich mit relevanten Fragestellungen über künftige Entwicklungen auseinandersetzen möchten.

Die Wissenschaftsredaktion berichtet in Reportagen, Interviews und Studiosendungen ebenso über anwendungsnahe High-Tech-Entwicklungen, die das Leben auf unserem Planeten schon morgen verändern werden, wie über das faszinierende Universum der Grundlagenforschung.

Dass das Programmkonzept durchaus eine Marktlücke füllt, zeigt nicht nur die ständig wachsende Zuschauer-Community von HYPERRAUM.TV, sondern auch die Tatsache, dass der Spartensender im Juli 2013 eine Nominierung des Kuratoriums für die begehrte Dieselmedaille erhielt. Der älteste Innovationspreis Deutschlands vergibt auch im sechzigsten Jahr seines Bestehens wieder Auszeichnungen in vier Kategorien, darunter für die „Beste Medienkommunikation“, in der HYPERRAUM.TV als einer von vier Nominierten bekannt gegeben wurde.

Der TV-Sender ist als Produkt der Netzwelt aufgebaut, die Macherin Susanne Päch setzt deshalb stark auf Cross-Marketing. Die neueste Medienkooperation hat HYPERRAUM.TV vor kurzem mit der „Technology Review“ aus dem Heise Zeitschriften Verlag beschlossen - zum Innovationskongress „Industrie 4.0 – Die Fabrik der Zukunft“. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die Preisträger des in Deutschland jetzt neu eingeführten Wettbewerbs „Innovatoren unter 35“ geehrt.

Online goes TV – ein Blick hinter die Kulissen von HYPERRAUM.TV
www.hyperraum.tv/2013/04/02/online-goes-tv/

Vorbericht zum Fachkongress „Industrie 4.0“ der Technology Review
www.hyperraum.tv/2013/08/13/industrie-4-0-hype-oder-mega-trend/


Pressekontakt:
Dr. Susanne Päch
mce mediacomeurope GmbH
Bavariafilmplatz 3
D-82031 Grünwald
Tel.: +49 _171_600 4422
Mail: hyperraum.tv@mce-gmbh.de

Dr. Susanne Päch | mce mediacomeurope GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hyperraum.tv
http://www.innovations-report.de
http://www.art-meets-science.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award

23.01.2017 | Förderungen Preise

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie