Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Google-Suche erkennt verwandte Themen

25.03.2009
Australische Technologie für relevantere Suchvorschläge

Die Google-Suche verspricht seit gestern, Dienstagabend, zusätzlich zu den Ergebnissen vermehrt und auch passendere Vorschläge für verwandte Suchvorgänge.

Denn mit einer neuen Technologie kann die Suchmaschine besser Assoziationen mit der ursprünglichen Anfrage herstellen und verwandte Konzepte verstehen, heißt es im offiziellen Google Blog. Das soll helfen, Nutzer effizienter zu jenen Informationen im Web zu lenken, die für sie wirklich relevant sind.

Damit wagt sich Google in den Bereich semantischer Suche vor, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Den Grundstein für Googles Technologie hat Ori Allon, Technical Lead, Google Search Quality Team, schon 2005 als Student der University of New South Wales gelegt.

In insgesamt 37 Sprachen soll der neu implementierte Algorithmus durch sein Sprachverständnis bessere Vorschläge für verwandte Anfragen liefern. Wer auf Russisch nach "Wahrsagen mit Karten" sucht, werde unter anderem auf "Tarot" aufmerksam gemacht und wer sich in italienischer Sprache für "Surfen auf den Kanaren" interessiert unter anderem auf die bekannten Inseln Lanzarote und Fuerteventura verwiesen. Im pressetext-Versuch liefert die Suche nach "Semantik in der Websuche" unterhalb der Suchergebnisse auch den Vorschlag, nach dem aus dem Englischen kommenden Fachbegriff "semantic web" zu suchen. Dabei geht es darum, die Bedeutung von Begriffen für Computer verwertbar zu machen - unter anderem, um die Suche im Web zu verbessern.

Allon hat den Grundstein für die jetzt von Google genutzten Algorithmen 2005 unter dem Namen "Orion" gelegt. Seit 2006 ist er in Mountain View tätig und hat auf Basis von Orion die Arbeit an der Technologie für Google vorangetrieben, berichtet der Sydney Morning Herald. "Wir sind wirklich begeistert. Wir sehen noch viele Möglichkeiten für diese Technologie, jetzt, wo sie ins System integriert ist", betont der Google-Suchtechniker. Wie wichtig die aktuelle Neuerung vom einzelnen User empfunden wird, sei aber sicher von Person zu Person unterschiedlich und sehr subjektiv, so Allon.

Jedenfalls ist der Schritt in Richtung semantischer Suche für Google wichtig, da die Such-Konkurrenz nicht schläft. So hat etwa Microsoft im Herbst semantische Technologie in Live Search integriert (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/080918024/). Allerdings hat Microsoft konzeptuell verwandte Suchvorschläge zunächst nur in einer Sprache - auf Englisch - umgesetzt. Für Mai wiederum ist der Start von Wolfram Alpha http://www.wolframalpha.com geplant. Diese Suchmaschine des Physikers Stephen Wolfram, der Ende der 1980er durch die mathematisch-naturwissenschaftliche Software "Mathematica" bekannt wurde, soll ganz konkrete Antworten auf Fragen bieten.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.google.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie