Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Google Earth lädt zur interaktiven Monderforschung

21.07.2009
"Moon" bietet 3D-Atlas, Panoramafotos und unveröffentlichte Filmaufnahmen

Der Internetkonzern Google hat den 40. Jahrestag der Mondlandung zum Anlass genommen, um seinen Online-Kartendienst Google Earth http://earth.google.com mit neuem Bild- und Videomaterial des Himmelskörpers zu befüllen.

"Vor 40 Jahren, am 20. Juli 1969, verfolgten Menschen in aller Welt, wie mit der Besatzung der Apollo 11 die ersten Menschen den Mond betraten. Google würdigt dieses historische Ereignis mit 'Google Moon', einem interaktiven 3D-Atlas des Mondes, den Nutzer ab sofort in Google Earth 5.0 virtuell bereisen können", erklärt der Suchmaschinenbetreiber.

Die neuen Inhalte bieten den Nutzern die Möglichkeit, eine virtuelle Mondoberfläche zu erkunden und geführte Touren auf den Spuren der Astronauten Buzz Aldrin (Apollo 11) und Jack Schmitt (Apollo 17) zu unternehmen. Zudem können hoch aufgelöste Panoramabilder und noch nie veröffentlichte Filmaufnahmen der Mondoberfläche betrachtet und innovative Mondfahrzeuge in Augenschein genommen werden.

"Zwei Menschen betraten vor 40 Jahren den Mond zum ersten Mal und seit heute kann jeder Googl-Earth-Nutzer ihren Fußstapfen folgen", sagt Michael Weiss-Malik, Produktmanager des Mondbereiches in Google Earth. Mit dem neuen Angebot hätten Millionen Menschen auf der ganzen Welt Zugriff auf eine beispiellose 3D-Präsentation der Apollo-Missionen. "Dieses Tool erleichtert es den Menschen, etwas über den Weltraum, den Mond und einige der bedeutendsten und umwerfendsten Entdeckungen zu lernen, die die Menschheit je zusammengebracht hat", ergänzt Anousheh Ansari, US-amerikanisch-iranische Multimillionärin und der erste weibliche Weltraumtourist. Das neue Bildungswerkzeug stelle einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft dar und könne zu einer Inspirationsquelle für weitere kühne Träume und forscherische Neugier der jungen Generation werden.

Google Moon ist das jüngste Ergebnis des sogenannten "Space Act Agreements" zwischen Google und der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde NASA http://www.nasa.gov , dessen Ziel es ist, Nutzern auf der ganzen Welt dreidimensionale Informationen über den Mond zugänglich zu machen. "Was wir hier bekannt geben ist das Ergebnis einer dauerhaften und engen Partnerschaft mit Google, die das Ames Research Center im November 2006 aufgenommen hat. Damals haben wir das Space Act Agreement unterzeichnet, um die Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn im Silicon Valley zu intensivieren", erläutert Pete Worden, Leiter des NASA Ames Research Centers in Moffet Field, Kalifornien. "Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Google jedem Computer-User die virtuelle Erkundung des Mondes ermöglichen", so Worden.

Mithilfe von Google Moon können Nutzer mehrere verschiedene Informationsebenen erforschen: Ausgewählte Satellitenbilder und detaillierte Beschreibungen bestimmter Mondregionen, Bilder von Raumfahrzeugen, geführte Mond-Rundgänge, geologische und topografische Karten und Forschungsgeräte, die Raumfahrer auf dem Mond zurückgelassen haben. Natürlich lassen sich auch die Apollo-Missionen nachvollziehen, die Landeplätze von Apollo 11 bis 17 besichtigen sowie Panoramabilder à la Street View und bislang unveröffentlichte Raumfahrzeug-Aufnahmen betrachten.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://earth.google.com
http://www.nasa.gov

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics