Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exklusiver Sound für Münchner Nobel-Diskothek P1

01.11.2010
Am 21. Oktober öffnete einer der bekanntesten deutschen Nachtclubs, das P1 in München, nach einem Komplett-Umbau wieder seine Türen. Eines der absoluten Highlights im Club ist das neue Soundsystem, das in Kooperation des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie mit der Bose GmbH entstanden ist und mit dem der Münchner Club neue Maßstäbe in der Diskobeschallung setzt.

In einem gemeinsamen Projekt haben das Fraunhofer IDMT und die Bose GmbH, renommierter Hersteller von Audioprodukten, das perfekte Klangsystem für das P1 auf den Weg gebracht. Hierfür wurden insgesamt 18 Hightech-Lautsprecher und vier Subwoofer von Bose rund um die Tanzfläche installiert und mit dem Fraunhofer Spatial Pan System für dreidimensionale Soundeffekte angesteuert. Für das beeindruckende Unterhaltungserlebnis wurden außerdem das Licht- und Video-System des Clubs mit dem neuen Soundsystem multimedial gekoppelt.

Der Geschäftsführer des P1, Radoslav Pavlov, freut sich, seinen anspruchsvollen Gästen in Zukunft einen noch besseren Sound bieten zu können: »Mit dem neuen Soundsystem von Bose und Fraunhofer können wir unsere musikalische Inszenierung mit noch besserem Klang und beeindruckenden Klangeffekten aus allen Richtungen bereichern – eine tolle Gestaltungsmöglichkeit für den DJ und ein völlig neues Musikerlebnis für unsere Gäste«.

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT entwickelt bereits seit Jahren erfolgreich räumliche Beschallungslösungen. Mit dem neuen Spatial Pan System adressiert das Thüringer Forschungsinstitut vor allem die Event- und Veranstaltungsbranche und setzt mit seinem innovativen Soundsystem neue Trends für dreidimensionale Klangerlebnisse.

Die Grundlage des Spatial Pan Systems bilden die Erfahrungen des Fraunhofer IDMT mit den Technologien der Wellenfeldsynthese, die in dreidimensionalen Raumklangsystemen eingesetzt werden. Ein konventionelles, voll ausgestattetes Wellenfeldsynthesesystem besteht aus hunderten aneinandergereihter Lautsprecher, die das Publikum umgeben. Ein solches System ermöglicht das gezielte Positionieren virtueller Soundobjekte, sogar mitten im Publikum. Dies eröffnet völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten für Musik – von kleinen gezielten Klangeffekten bis hin zum komplexen Rundum-Klangerlebnis, bei dem der Zuhörer in die virtuelle Klangszene eintaucht.

Mit dem Spatial Pan System können solche akustischen Szenerien nun auch auf wesentlich kompakteren Systemen wiedergegeben und produziert werden. Hierbei sind deutlich weniger Lautsprecher als in herkömmlichen Wellenfeldsynthese-Systemen notwendig. Ein großer Vorteil ist außerdem, dass die Lautsprecher nahezu beliebig angeordnet werden können. Das Spatial Pan System bietet somit maßgeschneiderte Lösungen für die Bedürfnisse der Veranstalter, die jeweilige Situation am Installationsort sowie die Erwartungen des Publikums.

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z.B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio.

In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Julia Edling | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics