Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beethoven geht Online - Fraunhofer IMK ermöglicht multimedialen Zugang zu Beethovens Werk

15.05.2002


Sankt Augustin/Bonn, den 15.05.2002. Heute fällt der Startschuss für "Das Digitale Beethoven-Haus" im Internet. Die vom Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn entwickelte Online-Präsenz bietet Musikliebhabern, Experten und der interessierten Öffentlichkeit einen einzigartigen und breit gefächerten Zugang zum Werk des Komponisten.

Zu den heute unter http://www.beethoven-haus-bonn.de freigegebenen Highlights im Internet gehören die Sonderausstellung "Beethoven-Häuser" sowie detaillierte Informationen zu Forschungszentrum, Kammermusiksaal, Verlag, Bibliothek und Shop des Bonner Beethoven-Hauses. Wer die reale Sonderausstellung zu den 80 Wohnhäusern des Komponisten verpasst hat, kann sie jetzt online besuchen. Auch können jetzt Konzertkarten, Publikationen und Souvenirs per Internet bestellt werden.

Der Aufbau der Online-Präsenz ersetzt ein bisheriges Provisorium und bildet einen fundamentalen Teil des mit 4,6 Millionen Euro geförderten Projektes "Das Digitale Beethoven-Haus". Das Projekt besteht aus drei Säulen:

  • Internet-Präsenz
    Die heute frei gegebene Internet-Präsenz wird noch erweitert. Zusätzliche, insbesondere aktuelle Inhalte werden regelmäßig über ein Web Content Management System eingepflegt.
  • Digitales Archiv
    Die hochqualitative, farbtreue Digitalisierung der wertvollen Bonner Sammlung ist bereits abgeschlossen. Die digitalisierte Sammlung wird über ein noch im Aufbau befindliches "Digitales Archiv" abrufbar sein. Somit werden Originalhandschriften, Bilder und Musikstücke multimedial verfügbar sein.
  • Digitaler Salon
    Der "Digitale Salon" befindet sich ebenfalls noch in der Entwicklung. Er wird Leben und Werk des Komponisten in Form einer virtuellen Welt für die Besucher des Bonner Beethoven-Hauses dreidimensional und interaktiv erfahrbar machen.

Ziel des bis 2004 laufenden Gesamtvorhabens ist es, das Weltkulturerbe Beethovens durch den Einsatz digitaler Medien und des Internets für die weltweite Öffentlichkeit und Wissenschaft besser zugänglich zu machen und es gleichzeitig zu schützen. Ferner sollen neue Besuchergruppen für Bonn, die Geburtsstadt des Komponisten, angesprochen werden.

Projektpartner sind das Fraunhofer IMK und das Beethoven-Haus Bonn. Auftraggeber sind die Stadt Bonn, das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK in Sankt Augustin vernetzt in diesem Pilotvorhaben seine Kompetenzen in den Bereichen Virtuelle Museen, Digitale Bibliotheken und Archive, WWW-Multimedia-Datenbanken, Web Content Management, Virtuelle Realität und Internet-Technologien.

Kontakt:

Fraunhofer IMK: Marion Borowski, 02241-14-1927, marion.borowski@imk.fraunhofer.de
Beethoven-Haus Bonn: Friederike Grigat, 0228-98175-13, beethov@issay.com

Dr. Ute Gärtel | idw
Weitere Informationen:
http://www.beethoven-haus-bonn.de/

Weitere Berichte zu: Beethoven Beethoven-Haus Digital Online Virtuelle Realität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung