Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online sticht andere Werbeformen aus

17.01.2007
Telekommunikationsbranche stärkster Wachstumsmotor

Onlinewerbung hat auch im vergangenen Jahr 2006 ganz klar die besten Ergebnisse aller Werbeformen in Deutschland eingebracht. Wie die aktuellen Erhebungen von Nielsen Media Research nun offiziell bestätigen, hat das Internet rund 692 Mio. Euro zu den Bruttowerbeinvestitionen beigetragen.

Das bedeutet gleichzeitig ein Wachstum von 274 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr. Mit einem Plus von 65,5 Prozent weist die Onlinebranche damit neuerlich die stärkste Wachstumsrate auf und zementiert ihre Position als Abverkaufsmedium und Medium der Markenkommunikation.

Der größte Antriebsmotor für den Zuwachs war die Telekommunikationsbranche. Die Werbeinvestitionen kletterten hier um 40 Mio. auf 18,8 Mio. Euro. Das kommt einer Erhöhung der Online-Werbeaufwendungen um ganze 100 Prozent gleich. Ebenfalls stark ins Internet investiert haben die Bereiche Online-Dienstleistungen, E-Commerce und Finanzdienstleistungen sowie Sonstige Medien und Verlage. In den genannten fünf Branchen wurden insgesamt 48 Prozent der gesamten Online-Werbeaufwendungen generiert. Zudem beginnen nun auch Vertreter des Handels verstärkt im Web zu werben. Das sei eine interessante und spannende Entwicklung, um die Gunst der Verbraucher auch online zu erobern, meint Ludger Wibbelt, Geschäftsführer von Nielsen Media Research.

Auch im Bereich Direct Mail hat es im vergangenen Jahr erfreuliche Entwicklungen gegeben. Die Werbeaufwendungen legten um 0,8 Prozent auf drei Mrd. Euro zu. Am intensivsten warben neuerlich die Spezial-Versender. Sie steigerten ihre Investitionen um 1,8 Prozent auf 853,9 Mio. Euro. Im Bereich Kino lagen die Werbeausgaben 2006 bei 89,4 Mio. Euro. Das bedeutet ein Wachstum von 4,4 Prozent bzw. 3,7 Mio. Euro. Am meisten in Kinowerbung investierten die Körperschaften. Sie gaben im vergangenen Jahr mit 11,2 Mio. Euro um 24,6 Prozent mehr aus als im Vorjahr.

Neu erfasst wurden von Nielsen erstmals die Werbeaufwendungen im Bereich AT-Retail. Hier beliefen sich die Investitionen 2006 auf 19 Mio. Euro. Am meisten ausgegeben hat die Tiefkühlbranche, die rund 1,8 Mio. Euro für POS-Werbung locker machte. Insgesamt spiegelt setzte sich das Wachstum der klassischen Medien (pressetext berichtete: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=070110034 ) in allen Werbebereichen fort. Allein das Segment Transport Media, Werbung an Bussen und Bahnen, Taxen und LKWs, zeigte sich leicht rückläufig und generierte einen Umsatz von 49,3 Mio. bzw. minus 2,9 Prozent im Vergleich zu 2005.

Claudia Zettel | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Berichte zu: Online Telekommunikationsbranche Werbeaufwendung Werbeform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

10th International Symposium: “Advanced Battery Power – Kraftwerk Batterie” Münster, 10-11 April 2018

08.01.2018 | Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie