Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Empfehlen und gewinnen - Start der Empfehler-Aktion für den Deutschen Internetpreises 2002

07.11.2001


Mit dem Deutschen Internetpreis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die besten und innovativsten Internet-Anwendungen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus. Der Wettbewerb 2002 steht unter dem Motto "Mittelstand im Internet". Damit die Unternehmen mit den spannendsten Internetideen zu den Bewerbern zählen, wird heute eine Empfehler-Aktion gestartet.

Empfehlen Sie Ihren Favoriten Internetnutzer sind aufgerufen, unter www.internetpreis-deutschland.de Internetangebote mittelständischer Unternehmen für die Teilnahme am Deutschen Internetpreis 2002 zu empfehlen, die

è sich durch eine besonders anspruchsvolle und originelle Unternehmenswebsite auszeichnen und dem Besucher bzw. Kunden einen echten Mehrwert bieten oder è den Besucher bzw. Kunden durch besonderen Service (Newsletter, Treueprämien, schnelle Lieferung, problemloser Umtausch etc.) an sich binden oder è mit anderen Unternehmen über das Internet zusammenarbeiten und damit deutlich Kosten senken, Ablaufprozesse optimieren oder die eigene Leistungsfähigkeit erweitern.

Je Teilnehmer an der Empfehlaktion ist ein Vorschlag möglich. Soweit die Empfehlung den genannten Kriterien genügt, wird das entsprechende Unternehmen zu einer Bewerbung ermuntert.

Unter allen Teilnehmern mit sinnvollen Empfehlungen verlost das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fünf Reisen für zwei Personen nach Berlin. Dort nehmen die Gewinner und deren Begleitung an der Preisverleihung des Deutschen Internetpreises 2002 durch Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller teil, die im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Messe Internet World Germany 2002 in Berlin (4. - 6. Juni 2002) stattfindet.

Die Gewinner und deren Begleitung verbringen vier Nächte vom 1. bis 5. Juni 2002 in einem voll vernetzten Hotelzimmer des Aktionspartners Hotel Gates (www.hotel-gates.de), Deutschlands erstem und bisher einzigem Internethotel, und können dort kostenlos surfen und mailen. Ein Abendessen für zwei Personen im Wert von 100,- EURO, eine Führung durch den deutschen Bundestag sowie zwei Ehrenkarten für die Messe Internet World Germany 2002 runden das Gewinnpaket ab. Die Anreise erfolgt eigenständig, eine Pauschale von 500,- EURO steht dafür zur Verfügung.

Einsendeschluss für die Empfehlungen ist der 15. Januar 2002. Angehörige der Jury, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V., deren Familienmitglieder oder in deren Besitz befindliche Firmen sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Änderungen bleiben vorbehalten

Mit dem Deutschen Internetpreis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie jährlich Best-Practice-Beispiele von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit den innovativsten und erfolgreichsten Internet-Entwicklungen aus. Drei Gewinnern winken dabei Geldpreise in Höhe von jeweils 50.000 EURO. Das Schwerpunktthema des Deutschen Internetpreises 2002 lautet "Mittelstand im Internet" mit folgenden Bereichen: "Mehrwertorientierte Unternehmensdarstellung im Internet" , "Kundenbindungssysteme im Internet" und "Internetbasierte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen" (u.a. virtuelle Unternehmen)". Die Auswahl der besten Ideen erfolgt durch eine unabhängige Jury. Bewerbungen können ab sofort bis zum 15. Februar 2002 eingereicht werden. Der Wettbewerb ist auf fünf Jahre mit wechselnden Schwerpunktthemen angelegt und wird dieses Mal von der Bertelsmann mediaSystems GmbH, der Deutschen Telekom AG, der debitel AG und der 3i Deutschland GmbH gesponsert. Mit Unterstützung der ComMunic GmbH als Kooperationspartner findet die kommende Preisverleihung bei der Eröffnung der Internet World Germany in Berlin im Juni 2002 statt.

Die Richtlinien und das Anmeldeformular zum Deutschen Internetpreis 2002 können im Internet unter www.Internetpreis-Deutschland.de abgerufen werden. Stichtag für die Bewerbung ist der 15. Februar 2002 (Text der Bewerbungsrichtlinie ist maßgebend).

Dr. Nicola Stein | BMWi NEWSLETTER

Weitere Berichte zu: Bewerbung EURO STOXX Empfehlung Germany Internetpreis Luft- und Raumfahrt World

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Mehr Wissenschafts-Enthusiasten als Desinteressierte in der Schweiz
05.02.2018 | Universität Zürich

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics