Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VerbraucherAnalyse 2001: Markentreue hat in fast allen Produktsegmenten abgenommen

05.09.2001


Erstmals wurde für die VerbraucherAnalyse (VA) 2001 die Wechselbereitschaft der Kunden der ehemaligen Strom-Monopolisten zu neuen Anbietern abgefragt. Seit der Aufhebung des Strom-Monopols gibt es unter den deutschen Verbrauchern ein großes Potenzial an wechselbereiten Kunden, die von den neuen Anbietern bislang noch nicht erschlossen wurden. Von 34,7 Millionen Haushalten haben erst 1,27 Millionen den Stromanbieter gewechselt. Dies ist ein Ergebnis der VA 2001, die heute in Hamburg im Auftrag der Trägerverlage Axel Springer Verlag AG und Bauer Verlagsgruppe vorgestellt wurde. Ergebnis der Untersuchung: Die Zielgruppe der Anbieter-Wechsler zeichnet sich durch ein hohes Haushaltseinkommen, eine überdurchschnittliche Schulbildung und qualifizierte Berufe aus. Für diese Verbraucher-Gruppe ist der finanzielle Vorteil eines Anbieter-Wechsels zwar wichtig, aber nicht das entscheidende Kriterium. Die Anbieter-Wechsler fühlen sich als Vorreiter eines neuen Trends: Sie suchen nicht in erster Linie den finanziellen Vorteil, sondern haben Spaß daran, in einem komplexen Markt verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen und sich das für sie passende herauszusuchen. Bei den typischen Anbieter-Wechslern handelt sich vor allem um Paare mit Kindern.

Wilfried Wenzel, Leiter Marktforschung Axel Springer Verlag: "Wegen der noch mangelhaften Zielgruppen-Ansprache hält sich der Erfolg der neuen Anbieter noch in Grenzen. Es gibt allerdings noch ein großes Potenzial an wechselbereiten Verbrauchern, die mit spezifischen Angeboten erschlossen werden können. Die VA 2001 liefert ein detailliertes Bild der Zielgruppe der Anbieter-Wechsler."

Die VA 2001 liefert außerdem eine umfassende Analyse der Markentreue in unterschiedlichen Produktsegmenten. Die Markentreue hat in fast allen betrachteten Märkten seit 1993 abgenommen. Sehr hohe Loyalitäten zeigen sich z. B. bei Maschinen-Geschirrspülmitteln (89 Prozent). Am unteren Ende des Markentreue-Barometers rangieren Joghurt (53 Prozent) und Bier (44 Prozent). Bei Cola-Getränken zeigt sich: Coca-Cola-Trinker sind ihrer Marke besonders treu. 52 Prozent trinken ausschließlich ihre Coke. Dies entspricht einem Markentreue-Wert von über 82 Prozent. Bei Pepsi-Trinkern beispielsweise beträgt dieser nur 61 Prozent.

Nicole Plettner, Stellvertretende Leiterin der Abteilung Research & Media Marketing der Bauer Media KG: "Die VA 2001 liefert Marketing-Experten mit ihrer Untersuchung zur Loyality umfassende Möglichkeiten, die Entwicklung der Markentreue zu analysieren. Es empfiehlt sich für Marketing-Strategien, die auf Markenbindung setzen, diese Analysen in den eigenen Produktfeldern durchzuführen."

Die VerbraucherAnalyse ist Europas größte Markt-Media-Studie und wurde 1982 von den Trägerverlagen Axel Springer Verlag und Bauer Verlagsgruppe ins Leben gerufen. Mit 30 673 Fällen ist die Untersuchung Deutschlands fallzahlstärkste Studie.

Laut Infratest 8/2000 benutzen 64 Prozent der Mediaplaner die VerbraucherAnalyse bei mehr als der Hälfte ihrer Print-Planungsfälle.

Die VA 2001 bietet im Medienbereich Leistungsdaten zu rund 160 Printmedien, 11 TV-Sendern und 150 Radiosendern. Abgefragt wurden darüber hinaus im quantitativen Bereich Konsum- bzw. Verwendungsdaten zu 1850 Marken und 664 Produktbereichen. Die abgefragten Merkmale in den Rubriken Internet, Telekommunikation und Geldanlage wurden für die VA 2001 erheblich erweitert. Im Bereich Printmedien wurden 13 Zeitschriften zusätzlich ausgewertet.

Der Codeplan zur VA 2001 kann unter folgender Adresse bestellt werden:

Telefon: (0 40) 30 19-82 20 Faxnummer:(0 40) 30 19-1 40 14 52 E-Mail: dataservice@convidis.com

Meike Tachlinski | ots
Weitere Informationen:
http://www.mediapilot.de
http://www.bauermedia.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie