Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internettelefonie: Kosten sparen, Transparenz schaffen

09.03.2005


Cisco und Aurenz stellen neue VoIP-Lösung auf CeBit vor / konvergentes Netzwerk senkt Telekommunikationskosten / Aurenz-Software wertet Telefonkosten aus und analysiert Telefonverhalten / MAN Nutzfahrzeuge AG entscheiden sich für Partner-Lösung / Migrationsprozesse werden unterstützt

Die Reduzierung der Kosten in der Telekommunikation steht bei den Unternehmen weit oben auf der Prioritätenliste. Das konvergente Netzwerk von Cisco leistet dazu einen viel versprechenden Beitrag. Die Integration der Telefonie in das bestehende Datennetz senkt nicht nur die direkten Kommunikationskosten im laufenden Betrieb, sondern reduziert durch die Integration aller Einzelsysteme den Verwaltungsaufwand erheblich.

Die MAN Nutzfahrzeuge AG in München hat sich deshalb für eine VoIP-Lösung (Voice over IP) von Cisco entschieden und ist überzeugt: "Wir reduzieren unsere TK-Kosten im ersten Schritt um etwa 10 Prozent", erklärt Friedel-Bernd Gerstmeir, Projektleiter für den Einsatz von VoIP im Unternehmen und ergänzt: "Bei dieser Kostenreduktion ist allerdings zu bedenken, dass wir die Umstellung von der klassischen Telefonie über ISDN zu VoIP schrittweise durchführen. Am Ende erwarten wir uns eine weitaus höhere Kosteneinsparung und einen geringeren Administrationsaufwand".

Kosten werden transparent

Gemeinsam mit dem Partner Aurenz GmbH aus Nürtingen bietet Cisco für seine VoIP-Lösung Software-Bausteine, die Entscheider in den Unternehmen unterstützen, die Telefonkosten und das Telefonverhalten zu analysieren. Mit der Controlling-Software Alwin Pro können alle Kommunikationsarten (Mobil-, Festnetz) ganzheitlich erfasst, die Kosten verursachergerecht auf Kostenstellen verteilt und private sowie geschäftliche Telefonate getrennt werden. Durch die Anbindung an bestehende Buchhaltungs- und Personalabrechnungssysteme sind eine vollautomatische, papierlose Rechnungsstellung und ein automatisiertes Controlling möglich. Das reduziert den personellen Aufwand und vereinfacht Verwaltungsprozesse. Darüber hinaus sind weitere Einsparungspotenziale von bis zu 30 Prozent der Gesprächskosten möglich.

"Alte" und "neue" Welt müssen harmonieren

Migrationsprozesse hin zu VoIP sind gerade in großen Organisationen nur in längeren Zeiträumen zu bewältigen. Bei MAN Nutzfahrzeuge sollen 160 Service-Betriebe sukzessive von der alten TK-Welt in die neue VoIP-Welt überführt werden. Dabei müssen während der Umstellungsphase eine reibungslose Telekommunikation und Gesprächsdatenverarbeitung gewährleistet werden. Für Gerstmeir ein weiteres Argument für die Cisco-Aurenz-Lösung: "Die ausgewählte Software Alwin Pro wertet die Telefoniedaten aus beiden Welten aus und erlaubt eine einheitliche Abrechnung."

Mehr Effizienz in der Internettelefonie

Neben der Kostentransparenz bietet die Aurenz-Software Informationen, die helfen, die eigene TK-Infrastruktur weiter zu verbessern. Über die so genannte Verkehrsanalyse erhalten die Verantwortlichen einen Überblick aller kommenden und gehenden Gespräche, der Dauer und der Auslastung der Amtsleitungen. Informationen über erfolgreiche und verloren gegangene Anrufe geben wichtige Hinweise, um die telefonische Effizienz der eigenen Mitarbeiter zu steigern. Im Verkauf und Marketing sind die gewonnenen Daten Entscheidungsgrundlagen bei Fragen zur Sicherstellung der telefonischen Erreichbarkeit, der Optimierung der telefonischen Kundenkontakte und der Verringerung der Wartezeiten der Kunden am Telefon.

Abruf per Internet oder Telefon

Die Analyse-Tools von Anna4 und Alwin Pro können im unternehmenseigenen Netzwerk, über das Intra- oder Internet genutzt werden. Hierfür bietet Aurenz ein Web basiertes Auswertetool inklusive Postfach an. Setzen Unternehmen mit Displays ausgestattete Telefongeräte von Cisco ein, kann der Mitarbeiter neben geschäftlichen Telefonaten private Gespräche mit Hilfe einer PIN-Nummer kennzeichnen oder im Projektgeschäft die Telefonkosten direkt über Projektnummern zuweisen. Die entstandenen Kosten und das Telefonverhalten (angenommene und verloren gegangene Anrufe) können am Endgerät abgerufen werden. Diese Services werden über XML realisiert und sind bisher ausschließlich in Verbindung mit dem Cisco Call Manager erhältlich.

Die Aurenz-Software erfüllt die grundlegenden Datenschutzanforderungen sowie die Dienstanschlussvorschriften der Bundesländer, was einen Einsatz nicht nur in privaten Unternehmen, sondern auch im öffentlichen Bereich sehr interessant macht.

Die Aurenz GmbH ist auf der CeBit in Halle 13 auf dem Cisco-Stand C 58 vertreten.

Joachim Bott | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.aurenz.de

Weitere Berichte zu: Aurenz-Software MAN Telefonkosten Telefonverhalten VoIP VoIP-Lösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie