Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internettelefonie: Kosten sparen, Transparenz schaffen

09.03.2005


Cisco und Aurenz stellen neue VoIP-Lösung auf CeBit vor / konvergentes Netzwerk senkt Telekommunikationskosten / Aurenz-Software wertet Telefonkosten aus und analysiert Telefonverhalten / MAN Nutzfahrzeuge AG entscheiden sich für Partner-Lösung / Migrationsprozesse werden unterstützt

Die Reduzierung der Kosten in der Telekommunikation steht bei den Unternehmen weit oben auf der Prioritätenliste. Das konvergente Netzwerk von Cisco leistet dazu einen viel versprechenden Beitrag. Die Integration der Telefonie in das bestehende Datennetz senkt nicht nur die direkten Kommunikationskosten im laufenden Betrieb, sondern reduziert durch die Integration aller Einzelsysteme den Verwaltungsaufwand erheblich.

Die MAN Nutzfahrzeuge AG in München hat sich deshalb für eine VoIP-Lösung (Voice over IP) von Cisco entschieden und ist überzeugt: "Wir reduzieren unsere TK-Kosten im ersten Schritt um etwa 10 Prozent", erklärt Friedel-Bernd Gerstmeir, Projektleiter für den Einsatz von VoIP im Unternehmen und ergänzt: "Bei dieser Kostenreduktion ist allerdings zu bedenken, dass wir die Umstellung von der klassischen Telefonie über ISDN zu VoIP schrittweise durchführen. Am Ende erwarten wir uns eine weitaus höhere Kosteneinsparung und einen geringeren Administrationsaufwand".

Kosten werden transparent

Gemeinsam mit dem Partner Aurenz GmbH aus Nürtingen bietet Cisco für seine VoIP-Lösung Software-Bausteine, die Entscheider in den Unternehmen unterstützen, die Telefonkosten und das Telefonverhalten zu analysieren. Mit der Controlling-Software Alwin Pro können alle Kommunikationsarten (Mobil-, Festnetz) ganzheitlich erfasst, die Kosten verursachergerecht auf Kostenstellen verteilt und private sowie geschäftliche Telefonate getrennt werden. Durch die Anbindung an bestehende Buchhaltungs- und Personalabrechnungssysteme sind eine vollautomatische, papierlose Rechnungsstellung und ein automatisiertes Controlling möglich. Das reduziert den personellen Aufwand und vereinfacht Verwaltungsprozesse. Darüber hinaus sind weitere Einsparungspotenziale von bis zu 30 Prozent der Gesprächskosten möglich.

"Alte" und "neue" Welt müssen harmonieren

Migrationsprozesse hin zu VoIP sind gerade in großen Organisationen nur in längeren Zeiträumen zu bewältigen. Bei MAN Nutzfahrzeuge sollen 160 Service-Betriebe sukzessive von der alten TK-Welt in die neue VoIP-Welt überführt werden. Dabei müssen während der Umstellungsphase eine reibungslose Telekommunikation und Gesprächsdatenverarbeitung gewährleistet werden. Für Gerstmeir ein weiteres Argument für die Cisco-Aurenz-Lösung: "Die ausgewählte Software Alwin Pro wertet die Telefoniedaten aus beiden Welten aus und erlaubt eine einheitliche Abrechnung."

Mehr Effizienz in der Internettelefonie

Neben der Kostentransparenz bietet die Aurenz-Software Informationen, die helfen, die eigene TK-Infrastruktur weiter zu verbessern. Über die so genannte Verkehrsanalyse erhalten die Verantwortlichen einen Überblick aller kommenden und gehenden Gespräche, der Dauer und der Auslastung der Amtsleitungen. Informationen über erfolgreiche und verloren gegangene Anrufe geben wichtige Hinweise, um die telefonische Effizienz der eigenen Mitarbeiter zu steigern. Im Verkauf und Marketing sind die gewonnenen Daten Entscheidungsgrundlagen bei Fragen zur Sicherstellung der telefonischen Erreichbarkeit, der Optimierung der telefonischen Kundenkontakte und der Verringerung der Wartezeiten der Kunden am Telefon.

Abruf per Internet oder Telefon

Die Analyse-Tools von Anna4 und Alwin Pro können im unternehmenseigenen Netzwerk, über das Intra- oder Internet genutzt werden. Hierfür bietet Aurenz ein Web basiertes Auswertetool inklusive Postfach an. Setzen Unternehmen mit Displays ausgestattete Telefongeräte von Cisco ein, kann der Mitarbeiter neben geschäftlichen Telefonaten private Gespräche mit Hilfe einer PIN-Nummer kennzeichnen oder im Projektgeschäft die Telefonkosten direkt über Projektnummern zuweisen. Die entstandenen Kosten und das Telefonverhalten (angenommene und verloren gegangene Anrufe) können am Endgerät abgerufen werden. Diese Services werden über XML realisiert und sind bisher ausschließlich in Verbindung mit dem Cisco Call Manager erhältlich.

Die Aurenz-Software erfüllt die grundlegenden Datenschutzanforderungen sowie die Dienstanschlussvorschriften der Bundesländer, was einen Einsatz nicht nur in privaten Unternehmen, sondern auch im öffentlichen Bereich sehr interessant macht.

Die Aurenz GmbH ist auf der CeBit in Halle 13 auf dem Cisco-Stand C 58 vertreten.

Joachim Bott | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.aurenz.de

Weitere Berichte zu: Aurenz-Software MAN Telefonkosten Telefonverhalten VoIP VoIP-Lösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung