Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa ist noch nicht reif für VOD

09.01.2003


Studie erwartet erst ab 2005 dynamischeres Markumfeld

... mehr zu:
»DVD »DVD-Player »Konsument »Musikindustrie »VOD

Europa ist zurzeit noch kein fruchtbarer Boden für Video-On-Demand-Services (VOD). Eine aktuelle Studie des Marktforschers Forrester Research http://www.forrester.com sieht das Zeitalter von VOD frühestens 2005 anbrechen. Derzeit würden zu hohe Kosten für die Technologie, Probleme mit dem Content sowie die Konkurrenz der boomenden DVD das Geschäft mit VOD nicht fördern. Ab 2005 erwartet Forrester aber aufgrund besserer und billigerer Technologie ein dynamischeres Umfeld. Zudem werde der Druck durch unautorisierte Online-Services bis dahin ähnliche Ausmaße erreichen wie schon jetzt bei der Musikindustrie.

Europäische Unternehmen sind laut Studie derzeit kaum bereit die hohen Investitionen zu tätigen. Auch seien die Kosten zu hoch und die Nachfrage zu klein. 2002 stiegen die Verkäufe von DVD-Playern in Europa um 155 Prozent. Die Verbreitung von DVD-Playern in europäischen Haushalten liegt bei 19 Prozent, bis 2005 erwartet Forrester eine Explosion auf 53 Prozent. Die DVD ist damit derzeit der größte Konkurrent von VOD. Ab 2005 prognostiziert der Marktforscher einen Umschwung, weil bis dahin die meisten Hersteller die Massenproduktion von MPEG-4-Set-Top-Boxen starten werden. Dadurch werde einerseits Bandbreite gespart und andererseits die Technologie billiger. Zudem sollen 2005 europaweit geschätzte zwei Mio. Konsumenten Zugang zu VOD haben, zurzeit sind es lediglich rund 100.000.


Entscheidend für den Erfolg von VOD beim Konsumenten sind aber laut Forrester die Inhalte, vor allem Kino-Blockbuster und sonstiger Prime-Time-Content. Eine dynamische Entwicklung des Marktes erwartet die Studie diesbezüglich vor allem wegen des steigenden Drucks durch Peer-to-Peer-Systeme im Internet aufgrund verbesserter Qualität sowie gesteigerter Download-Geschwindigkeit bei Video-Files. Dadurch werden bis 2005 Hollywood-Studios wie schon jetzt die Musikindustrie andere Vertriebsmodelle ins Auge fassen.

In Australien dürfte das Geschäft mit interaktivem Fernsehen ebenso wenig lukrativ sein wie in Europa. Das Telekomunternehmen Optus hat dort Anfang der Woche laut einem Bericht des "Australian" sein interaktives TV-Projekt, das u.a. auch VOD inkludierte, zu Gunsten von Highspeed-Internet-Services auf Eis gelegt. In den USA scheint das VOD-Business hingegen für Kabelnetzbetreiber immer interessanter zu werden. Anfang des Jahres plant Time Warner Cable den Start von VOD in New York. Kabelanbieter versprechen sich davon vor allem Vorteile gegenüber Satellitenanbietern (vgl. pte http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=021125037 ). Ob die Businessmodelle tragfähig sind, ist aber auch in den USA noch offen. Für die USA hat bereits einmal mehr eine Studie des Hightech-Consulters Strategy Analytics für 2005 ein Durchstarten von VOD prognostiziert (vgl. pte http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020327039 ). Bisher ist das Geschäft mit VOD-Services immer hinter den Erwartungen der Prognosen geblieben.

Erwin Schotzger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.forrester.com
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=021125037
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020327039

Weitere Berichte zu: DVD DVD-Player Konsument Musikindustrie VOD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik