Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praxisprojekt "Out-of-Home-Media" an der FHM

01.08.2008
Studierende stellen Kampagnen für Plantur 39 und das Bielefelder Wissenschaftsbüro vor

Im Rahmen eines Praxisprojekts im Bachelor-Studiengang Medienkommunikation & Journalismus an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld haben sich in den letzten Monaten Studierende mit Konzepten im Bereich der Außenwerbung (Out-of-Home-Media) beschäftigt.

Das diesjährige Projekt knüpft an die guten Ergebnisse der Kooperation der Hochschule mit der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH aus den vergangenen Jahren an. Nach einer umfassenden theoretischen Beschäftigung mit dem Thema haben die Studierenden in den letzten Wochen Großflächenplakate für die Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG (Plantur 39) und das Wissenschaftsbüro der Bielefeld Marketing GmbH entwickelt. Die Kampagne zum "Haaroskop" wurden in den letzten zehn Tagen auf circa 150 Großflächen im Bielefelder Stadtgebiet plakatiert. Das Motiv "Studieren in Bielefeld" in Kooperation mit Arminia Bielefeld wird ab dem 01. August 2008 zu sehen sein. Während einer Pressekonferenz stellten die Studierenden sowohl die Gesamtkampagnen als auch die Ergebnisse der begleitenden Marktforschung für Plantur 39 vor.

Bereits seit Mai beschäftigt sich die Studiengruppe mit Out-of-home-Medien, deren Bedeutung - verglichen mit anderen Printmedien - in den letzten Jahren zugenommen hat. Um eine professionelle Arbeit abliefern zu können, wurden die Studierenden ausführlich mit den Kommunikationsrichtlinien der beteiligten Unternehmen Dr. Kurt Wolff und Bielefeld Marketing vertraut gemacht. Neben der Gestaltung von Großflächenplakaten haben die angehenden Kommunikationsfachleute auch eine begleitende Marktforschung durchgeführt und den Erfolg der Kampagne evaluiert.

Plantur 39 verfügte laut der von den Studierenden durchgeführten Befragung über eine gestützte Bekanntheit von 57 Prozent und wurde von den Interviewten als professionell, innovativ und kundenfreundlich bezeichnet. Das Motiv "Haaroskop" war 61 Prozent der Befragten bereits vor den Interviews aufgefallen und assoziierte die gewünschte Aufmerksamkeitswirkung. 75 Prozent der Befragten gaben an, durch das Plakat auf das Problem des Haarausfalls aufmerksam geworden zu sein. "Ziel des Projektes war es, die Internetseite www.haaroskop.de und das Thema Haarausfall bei Frauen in der breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Sehr zufrieden sind wir daher mit der Aussage von 65 Prozent der Befragten, die Website besuchen zu wollen", betonte Prof. Dr. Anne Dreier, Dekanin des Fachbereichs Medien an der FHM Bielefeld. Die Ergebnisse ermöglichen eine tendenzielle Einschätzung der Werbewirkung, sind jedoch nicht repräsentativ.

Beim zweiten Motiv für das Wissenschaftsbüro der Bielefeld Marketing GmbH in Kooperation mit Arminia Bielefeld steht der Studienstandort Bielefeld im Mittelpunkt. Ziel der Kampagne ist es, vor allem junge Abiturienten der Region für ein Studium in Bielefeld zu gewinnen. Die FHM-Studierenden haben mit Humor und einer Portion Selbstironie an die Kampagne des DSC Arminia Bielefeld "Ostwestfalen Idioten?" angeknüpft. "Das Brainstorming, die Entwicklung und Kreation des Motivs sowie das Fotoshooting haben großen Spaß gemacht", so Mona Stephan, Studentin an der FHM Bielefeld.

Unterstützt wurden die studentischen Teams bei ihrem Projekt von erfahrenen Praktikern: Rüdiger Storim, Geschäftsführer der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, Köln, und Karl-Heinz Jandrey, Niederlassungsleiter der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH in Bielefeld, haben die Studierenden in Vorlesungen mit den konzeptionellen, gestalterischen und produktionstechnischen Grundlagen der Out-of-Home-Medien vertraut gemacht: "Die Studierenden haben aus den beiden Kundenbriefings innerhalb einer kurzen Kreativphase sehr kundenorientierte Ergebnisse entwickelt. Für uns als Unternehmen Ströer ist es immer wieder erstaunlich, mit welcher Ideenvielfalt und Professionalität die jungen Studierenden ans Werk gehen", ist Rüdiger Storim begeistert.

Die Verzahnung von Theorie und Praxis bildet einen wichtigen Bestandteil des Bachelor-Studiengangs Medienkommunikation & Journalismus an der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld. Der intensive Austausch zwischen Wirtschaft und Hochschule ist daher das Ziel der etablierten Kooperation zwischen der FHM Bielefeld und der Ströer-Gruppe. "Neben einer umfassenden theoretischen Auseinandersetzung mit Medien, Kommunikation und Journalismus legen wir besonderen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen. Dieses Projekt ist sehr anspruchsvoll, da es die Journalismus-Studenten vom kreativen Entwurf über die begleitende Marktforschung bis hin zur abschließenden Pressekonferenz fordert", so Prof. Dr. Anne Dreier.

Über die FHM:
Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Kommunikation und Gesundheit. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.
Pressekontakt:
Vanessa Vieselmeier
Fon: 05 21. 9 66 55-222
Mail: vieselmeier@fhm-mittelstand.de
Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld gGmbH
Ravensberger Straße 10 G, 33602 Bielefeld
Geschäftsführer: Prof. Dr. Richard Merk,
eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Bielefeld

Vanessa Vieselmeier | idw
Weitere Informationen:
http://www.fhm-mittelstand.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten