Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Werbung verzeichnet 75 Prozent Umsatzplus

08.04.2008
Deutscher Internet-Werbemarkt bislang auf einzelne Branchen beschränkt

Der deutsche Internet-Werbemarkt hat einen erfolgreichen Start ins Jahr 2008 hingelegt. Wie aktuelle Erhebungen des Marktforschungsinstituts Thomson Media im Auftrag des Branchenverbandes BITKOM zeigen, verzeichnete die Online-Werbung im ersten Quartal ein Umsatzplus von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Kommunikations- sowie die Internetbranche selbst sind derzeit die stärksten Werber im Netz und treiben das Wachstum ordentlich an. Insgesamt lagen die Umsätze im ersten Quartal 2008 bei 305 Mio. Euro. Im Vorjahr betrug das Marktvolumen erst 174 Mio. Euro. Damit zeigt sich, dass der Werbeboom im Internet weiterhin anhält und seinen Höhepunkt noch nicht erreicht hat.

"Der Markt für Online-Werbung wächst stark, eine Stagnation ist auf längere Sicht kein Thema. Das Gros der Werbe-Umsätze wird derzeit noch von einigen wenigen Branchen gemacht. Aber immer mehr Branchen entdecken das Internet als Werbeträger", erläutert Florian Koch, Bereichsleiter Digitale Medien beim BITKOM, auf Nachfrage von pressetext. Zudem würden immer neue Modelle entwickelt, mit denen Inhalte vermarktet werden können. "Wie in der klassischen Werbung ist auch im Internet die Reichweite innerhalb der Zielgruppe entscheidend. Im Internet lässt sich aber die Zielgruppe wesentlich genauer definieren", fügt Koch hinzu.

Grafische Internet-Werbung bleibt weiterhin gefragt, egal, ob es sich um Banner, vielfach totgesagte Pop-Ups, gesponserte Webseiten oder Video-Ads handelt. Allein die Telekommunikations- und Internetbranche gab in den ersten drei Monaten des Jahres rund 77 Mio. Euro dafür aus. Dahinter folgen Handels- und Versandhäuser, die 65 Mio. Euro investierten. Medien- und Unterhaltungsunternehmen kamen auf Online-Werbeinvestitionen in der Höhe von 34 Mio. Euro, Banken und Finanzdienstleister investierten 27 Mio. Knapp dahinter liegt derzeit die Tourismus- und Gastronomiebranche mit 26 Mio. Euro. Laut BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer wird nicht nur für kleine Banner, sondern auch für großflächige Anzeigen sowie kurze Film-Spots besonders viel Geld ausgegeben.

Schon im vergangenen Jahr hatte der deutsche Internet-Werbemarkt ein Rekordhoch erreicht. Die Umsätze waren auf 976 Mio. Euro geklettert - ein Zuwachs von 103 Prozent im Vergleich zu 2006. Dennoch warnen Experten auch davor, das Thema Online-Werbung zu überschätzen. "Die reale Entwicklung wird häufig aus den Augen verloren. Internet etabliert sich, hat hohe prozentuale Zuwachsraten, bleibt aber mit seinem Anteil am Gesamtwerbekuchen hinter den Erwartungen zurück", sagt etwa Volker Nickel, Pressesprecher des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), gegenüber pressetext.

Claudia Zettel | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bitkom.org
http://www.zaw.de

Weitere Berichte zu: Internet-Werbemarkt Online-Werbung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Mehr Wissenschafts-Enthusiasten als Desinteressierte in der Schweiz
05.02.2018 | Universität Zürich

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics