Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kunden mit künstlicher Intelligenz durch das Internet gelotst

03.06.2002

Wer die Internetseiten der Telekom-Tochter T-Systems besucht, kann sich seit April 2002 durch einen virtuellen Agenten weiterhelfen lassen. Das zweitgrößte Systemhaus Europas erkundigt sich beim Besucher in einem Dialogfenster nach dem Wunschthema oder nach der Frage. Die Fragen können auf englisch oder deutsch gestellt werden, beantwortet werden sie dann von einer intelligenten Software in einem Textausgabefenster. Die Software für die natürlichsprachlichen Echtzeit-Technologien kommt von der novomind AG, einer der führenden Anbieter intelligenter Softwarelösungen.

Der virtuelle Agent erleichtert auf der sehr komplexen Website von T-Systems die Beantwortung von Fragen und verhindert somit, dass Kunden die Seite verlassen, weil sie nicht fündig werden. Denn häufig sind die Informationen erst auf den Unterseiten zu finden. Mit dieser modernen Form der Kundenansprache kann T-Systems seinen Service deutlich verbessern und sich damit gegenüber Wettbewerbern profilieren. Darüber hinaus entlasten die virtuellen Agenten die Call Center, da die Anzahl der häufig gestellten Fragen (FAQs) sinkt. Das reduziert letztlich die Kosten für das Unternehmen und steigert die Umsätze. T-Systems (42.000 Mitarbeiter, mehr als 13 Milliarden Euro Umsatz) bündelt weltweit Know-how aus der Informationstechnologie und der Telekommunikation und schafft damit die Basis für E-Business und Konvergenzlösungen wie Software auf Mietbasis (Application Service Providing), Anwendungen für die Pflege von Kundenbeziehungen oder elektronische Marktplätze.

... mehr zu:
»E-Business »Intelligenz »T-Systems

novomind-Vorstand Marco Busacker geht davon aus, dass virtuelle Agenten nach den USA künftig auch in Deutschland verstärkt zum Einsatz kommen, und das querbeet durch alle Branchen. Erstens setzen immer mehr Unternehmen auf einen automatisierten Kundenservice um Kosten zu senken. Zweitens sind beim e-commerce die Abbruchraten mit 70 Prozent extrem hoch. Kunden packen zwar Waren in den Warenkorb, steigen dann aber aus, weil sie zum Beispiel beim Bezahlen Probleme haben. Virtuelle Agenten können hier helfen. Drittens ist der Einsatz von Agenten ein ideales Mittel, um Marktforschung zu betreiben. Aufgrund der Fragen oder der Auswahl der Produkte können Kundenprofile erstellt werden.

Technisch basiert die Lösung auf der Software novomind IQ(TM) für die Entwicklung virtueller Agenten. Zu den Informationen der Webseite hat novomind eine natürlichsprachliche Schnittstelle entwickelt. Dank des KI-Verfahrens kann die Software Umgangssprache verstehen und den Kunden somit problemlos beim Navigieren und Kommunizieren assistieren. Versteht der virtuelle Mitarbeiter dieKundenanfrage nicht, kann optional mit der Software novomind TrueTALK(TM) eine direkte Verbindung zu einem Live-Operator im Callcenter hergestellt werden.

novomind hat dieses Projekt gemeinsam mit seinem neuen Partner I-D Media AG umgesetzt. Das Berliner Unternehmen ist eine der renommiertesten Multimedia-Agenturen, die Lösungen für E-Business und E-Marketing anbieten sowie Technologie und Applikationen für die Neuen Medien entwickeln. Zu ihren Kunden zählen die Deutsche Telekom, Swatch-Group, Yello Strom, Ergo Versicherungsgruppe, Otto Versand, Loewe, Credit Suisse, 20th Century Fox, Warner Bros. sowie Interfunk EG (Red Zac).

Die novomind AG mit Sitz in Hamburg ist einer der führenden Anbieter intelligenter Software. Das Unternehmen wurde im Dezember 1999 von Peter Samuelsen, Marco Busacker und Peter Wiedekamm gegründet und beschäftigt heute mehr als 40 Mitarbeiter. Das Softwarehaus, das nicht an der Börse notiert ist, hat im vergangenen Jahr trotz des schwierigen Marktumfeldes seinen Umsatz gegenüber 2000 auf 3,2 Millionen Euro verdoppelt und schreibt schwarze Zahlen. Zum Kundenkreis zählen namhafte Unternehmen wie Bertelsmann, BKK Zollern-Alb, Gruner+Jahr, bol.de, Otto sowie T-Systems.

Besuchen Sie uns gerne während der INTERNET WORLD 2002 in Berlin vom 4. bis 6. Juni in Halle 4.2, Stand A32. Für eine Terminvereinbarung steht Ihnen Stefanie Färber unter der Telefonnummer 040/80 80 71-131 gerne zur Verfügung.

Jörg Forthmann | ots
Weitere Informationen:
http://www.mummert.de

Weitere Berichte zu: E-Business Intelligenz T-Systems

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften