Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sonne versorgt Notrufsäulen mit Energie

18.04.2002


Über Mobilfunk-Notrufsäulen mit Solarzellen kann auch in abgelegenen Gebieten schnell Hilfe angefordert werden


Wer nimmt sie bei Überlandfahrten eigentlich noch wahr, die kleinen oftmals schräg stehenden orange-gelben Notrufsäulen? Sind sie im Handy-Zeitalter nicht ein Relikt vergangener Tage, wenn doch Notrufe über das eigene Handy viel bequemer und schneller abgesandt werden können? Doch nicht jeder hat ein Handy und selbst wenn, dann gehen derartige Notrufe oft in Leitzentralen ein, die einige hundert Kilometer vom Unfallort entfernt sind. Wertvolle lebensrettende Zeit verstreicht, bis die Unfallstelle geortet und der Rettungseinsatz koordiniert ist. In der Vergangenheit spielte bei der Standortwahl einer Notrufsäule die Verfügbarkeit von Versorgungskabeln eine wichtige Rolle. Um auch abgelegene Gegenden, wie Berg- und Paßstraßen, schwer zugängliche Skipisten oder Bergseen mit diesem Lebensretter zu erschließen, hat ein Stuttgarter Ingenieursbüro im Auftrag der Björn-Steiger-Stiftung eine solarbetriebene GSM-Mobilfunk-Notrufsäule entwickelt, bei der der Sprechverkehr über Siemens-GSM-Basisstationen (D-Netz) realisiert wird. Ausgestattet mit einem Solarzellen-Modul und einer leistungsfähigen Batterie ist die Notrufanlage 365 Tage im Jahr betriebsbereit. Auch während der lichtarmen Winterzeit ist ihre Funktion gewährleistet. Dank Batteriepufferung kann die Anlage bis zu 60 sonnenlose Wintertage "verkraften". Sollte trotz allem der Ladezustand der Batterie einmal auf einen bedenklich niedrigen Zustand sinken, schickt ein integriertes Überwachungssystem eine E-Mail an die nächst gelegene Servicestation. Die neuen Notrufsäulen sind für einen Temperaturbereich von minus 20°C bis 55°C ausgelegt

| Innovation News

Weitere Berichte zu: Batterie Handy Notruf Notrufsäule

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Forschende der Uni Kiel entwickeln extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder
15.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Getarntes Virus für die Gentherapie von Krebs
31.01.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics