Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zeitgewinn dank elektronischem Fahrtenbuch

11.04.2013
Neue Innovation spart Zeit und 1.000 Euro pro Jahr

GPS und Spezialsoftware ermöglichen ein automatisches elektronisches Fahrtenbuch, das Zeit und Geld spart und Daten automatisch finanzamttauglich aufbereitet.


Infostars-Infografik

Was bei einem einzelnen Firmenauto schon mühsame Kleinarbeit ist, artet bei einem Fuhrpark in eine wahre Datenflut aus. Von Hand geführte Fahrtenbücher sind meist unvollständig oder falsch und ein unangenehmes Thema bei der Finanzamtsprüfung. Außerdem sind sie ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand. Abhilfe schafft hier das Infostars Fahrtenbuch, das sich fast von selbst schreibt. Alle, die schon umgerüstet haben sparen bares Geld und profitieren von einer praktikablen Lösung für Ihren Fuhrpark.

Infostars GF MMag. Robert Tarbuk zeigt das enorme Einsparungspotenzial auf und rechnet vor: "Wenn ein Mitarbeiter zehn Minuten pro Tag händisch Fahrtenbuch schreibt, fünf Tage die Woche und 45 Wochen im Jahr arbeitet, dann verbringt er 37,5 Stunden damit, das Fahrtenbuch zu schreiben. Das ist fast eine ganze Arbeitswoche! Bei einem Stundensatz (inklusive Lohnnebenkosten) von 28 Euro entstehen also für das Führen eines händischen Fahrtenbuchs Kosten von 1.050 Euro im Jahr. Und das pro Mitarbeiter."

Die Lösung ist ein automatisches Fahrtenbuch. "Unser Produkt ist für alle geeignet, die Fahrtenbücher schreiben müssen und rentiert sich bereits ab einem PKW", fasst GF MMag. Robert Tarbuk, der vor fünf Jahren mit Infostars seine eigene GPS-Lösung am Markt etabliert hat, zusammen. Für einen größeren Fuhrpark, der auch noch von vielen verschiedenen Mitarbeitern bewegt wird, ist das elektronische Fahrtenbuch eine extreme Erleichterung und spart Zeit, Geld und Nerven.

So funktioniert's: Ein GPS-Gerät im Fahrzeug generiert alle notwendigen Daten und speist diese automatisch in die Software ein. Nur einzelne Daten müssen fallweise ergänzt werden. Die Software bereitet die Daten finanzamttauglich auf, inkl. Aufschlüsselung privat/geschäftlich (Details siehe Kasten)

Im Überblick: Woher kommen die Daten?

* Datum und Uhrzeit: automatisch aus dem GPS-Gerät
* Ausgangs- und Zielpunkt (Adresse): automatisch aus dem GPS-Gerät
* gefahrene Kilometer, Kilometerstand Start/Ziel: automatisch laut GPS oder Kilometerzähler im Fahrzeug
* privat oder dienstlich: wird vom Fahrer mit nur einem Klick in der Software oder mit einem Schalter im Fahrzeug eingestellt. Bei privaten Fahrten werden nur die Kilometerstände verzeichnet
* Zweck der Fahrt (für Dienstfahrten): teilautomatisiert, das heißt bekannte Standorte werden erkannt und zB. automatisch dem Kundennamen zugeordnet.

* Fahrer: wird automatisch erkannt und zugeordnet

Privates bleibt privat: Datenschutz gesichert

Beim Einsatz von GPS-Geräten schwingt immer das Thema Datenschutz mit. Bei Infostars sind Mitarbeiter und Unternehmer auf der sicheren Seite, denn Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre sind fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. "Es gibt dazu noch keine eindeutige Rechtsprechung", weiß der gelernte Jurist GF MMag. Robert Tarbuk. "Wir bringen mit unseren Systemen Licht in diese Grauzone, denn Infostars hat den Datenschutz in das schlüssige System integriert. Es läuft alles korrekt ab, die Daten werden nur für Geschäftszwecke gesammelt und es werden nur Daten der Arbeitszeit ausgewertet."

Investiert: EUR 9,90 pro Monat. Gespart: Geld, Zeit und Nerven.
Das finanzamttaugliche Fahrtenbuch kostet EUR 9,90 pro Monat inkl. SIM-Karte und Softwarezugang (ohne Hardware und Einbau). Mitarbeiter sparen damit Zeit und können effizienter arbeiten, kein lästiges Ausfüllen von händischen Fahrtenbüchern oder umständliches Nachtragen am Computer. Unternehmer sparen Geld und Nerven.

Informationen und Produktanfragen (Lieferzeiten): (01) 99 71 005 oder office@infostars.at

Über Infostars: Qualität made in Austria
Unternehmer Robert Tarbuk war mit dem bestehenden Angebot nicht zufrieden und erweiterte es kurzerhand mit seiner eigenen Lösung. Diese besteht aus einer eigens programmierten, webbasierten Software und einer speziell angefertigten GPS-Hardware. Infostars bietet primär für Firmenkunden Produkte für das Fuhrparkmanagement an: GPS-Ortung, Routenplanung, Fahrtenbuch und GPS-Alarmanlage. Von der Wiener Zentrale aus wird der heimische Markt bedient, internationale Vertriebspartner (zB. in Dänemark) und Export (zB. nach Deutschland und in die Slowakei) sorgen auch in Zukunft für Wachstum.

http://www.gps-infostars.com

Pressekontakt
Mag. Nina Strass-Wasserlof, MBA
Strass-Wasserlof e.U. - Konzeption|Marketing|PR
IZ NÖ-Süd, Straße 2, Objekt M7
A-2351 Wr. Neudorf
T: 0664.341 34 86, F: 02236.66 02 78-118
agentur@strass-wasserlof.at, http://www.strass-wasserlof.at

Strass-Wasserlof Nina | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.gps-infostars.com

Weitere Berichte zu: Datenschutz Fahrtenbuch Fuhrpark GPS data Infostars Zeitgewinn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung