Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

System erkennt Einbrecher auch durch Wände

25.07.2011
Positionserfassung durch Turbulenzen in Radiowellen

Das Unternehmen Xandem hat eine Erfindung zur Marktreife gebracht, das dreiste Diebe künftig vor erhebliche Probleme stellen dürfte. Das Tomographic Motion Detection (TMD) genannte System kann Bewegungen auch durch Wände hindurch erfassen. Das erste damit ausgestattete Produkt eignet sich vor allem zur Überwachung der eigenen vier Wände, in Zukunft könnte die Technologie aber auch für Militär und Polizei interessant werden.


Ertappt: Funksender erfassen Bewegungen (Foto: xandem.com)

Sender-Empfänger-Prinzip

Das erste fertig entwickelte Produkt, das mit TMD arbeitet, besteht aus zwei Teilen. Sogenannte Nodes, kleine Funksender, werden in einem Gebäude verteilt. Dabei spielen Hindernisse keine Rolle, auch der Einbau in Wände ist möglich. Lediglich metallische Gegenstände, die unmittelbar vor einer Node platziert sind, können diese stören. Die Sendeeinheiten werden per USB oder über ein 3V-Adapter gespeist.

Die Empfängereinheit analysiert laufend das Signal der Sender. Bewegung wird über Störungen im Funksignal registriert, die relativ dichte Anordnung der Nodes erlaubt schließlich eine präzise Positionsangabe. Da keine Temperatur registriert wird und das System erst ab einer gewissen Zielgröße anschlägt, ist die Anfälligkeit für Fehlalarme - etwa durch Haustiere - sehr gering.

Personen in Gebäuden aufspüren

Joey Wilson, Gründer von Xandem, der TMD im Rahmen seines Doktorats an der Universität Utah gemeinsam mit seinem Betreuer Neal Patwari entwickelt hat, schweben noch viele andere Einsatzmöglichkeiten vor.

So lassen sich etwa mit Hilfe der Erfindung Menschenmengen erfassen. Sicherheitskräfte könnten Sensoren rund um ein Gebäude platzieren, um herauszufinden, wo sich Personen befinden. "Wir sind erst an der Spitze des Eisbergs", so Wilson gegenüber ksl.com. "Mit dieser Technologie ist noch vieles möglich."

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.xandem.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht RECUPERA-Reha: Tragbares Exoskelett hilft Schlaganfallpatienten sich wieder zu bewegen
12.02.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Eine Skijacke, die Schweiss aktiv «entsorgt»
30.01.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics