Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Luftige“ Innovationen: Studierende entwickeln Prototypen im „product innovation project“

13.05.2013
Ein ergonomischer Haarfön und ein Gerät, das maßgeschneiderte Luft erzeugt: Studierende der TU Graz können auch beim diesjährigen „product innovation project“ konkrete Lösungen für die Praxis präsentieren.

Von der Problemdefinition über den Business Plan bis zur Entwicklung haben sie sich in internationalen Teams der Herausforderung Produktinnovation gestellt. Heute Nachmittag präsentieren die 19 Nachwuchsentwickler aus zwölf Nationen ihre Innovationen mit den Arbeitstiteln „Hairforce 1“ und „Maxair“ der Öffentlichkeit.


Das Team "Hair Force One" hat einen ergonomischen Haarfön entwickelt.
TU Graz/Lunghammer

Wer schön sein will, muss leiden – wer Friseur sein will, mitunter auch. Das Fönen langer Haare ist häufig die Ursache von Sehnenproblemen bei Haarprofis. Ausgehend davon haben sich Studierende der TU Graz im Rahmen des „product innovation project“ eine Lösung überlegt. „Das Team von ‚Hair Force 1‘ hat sich auf die Bedienbarkeit von gängigen Haarföns konzentriert, über 100 Ideen gesammelt und schließlich einen ergonomischen Haartrockner entwickelt“, erklärt Hans Peter Schnöll vom TU-Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung, der das „product innovation project“ koordiniert. Die finalen Prototypen des Teams werden vom Industriepartner Philips Consumer Lifestyle Klagenfurt weiterverfolgt und haben reale Chancen sich mittelfristig am Markt wiederzufinden.

Luft nach Maß

Eine gänzlich andere Aufgabenstellung hatte das Team „Maxair“: In Zusammenarbeit mit der Anton Paar GmbH entwickelten die neun Studierenden aus sieben Nationen ein Gerät, das Luft mit bestimmten Eigenschaften bereitstellt. Druck, Luftfeuchtigkeit und Volumenstrom der bereitgestellten Luft sind variierbar. „Zentrale Herausforderungen der Aufgabe waren die Lautstärke des Geräts und die Größe. Kompakt und handlich sollte der ‚Low Cost Air Supply Device‘ sein, und das ist den Studierenden gelungen“, schildert Hans Peter Schnöll.

Interkulturelle Praxis

Das Konzept für das "product innovation project" kommt ursprünglich aus Finnland und hat sich seit seiner Premiere 2007 auch an der TU Graz durchgesetzt. Studierende verschiedener Disziplinen und Universitäten in mehreren Ländern arbeiten gemeinsam an einer Aufgabe. Ziel ist es, im Team einen funktionierenden Prototypen zu bauen. "Ein ganz wichtiger Aspekt der sehr praxisnahen Lehrveranstaltung ist die interkulturelle Teamarbeit in einem interdisziplinär zusammengesetzten Team", betont Christian Ramsauer, Leiter des Instituts für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung der TU Graz. Heuer waren insgesamt 19 Studierende beteiligt: aus Österreich, Spanien, Italien, Finnland, Schweden, Slowenien, Albanien, Taiwan, Bosnien und Herzegowina, der Türkei, Malaysia und dem Iran.

Präsentation „product innovation project 2013“
Termin: Montag, 13. Mai 2013, 17 Uhr
Ort: TU Graz, FSI, Inffeldgasse 11, 8010 Graz

Nähere Informationen:
www.product-innovation.at

Bildmaterial bei Nennung der Quelle “TU Graz/Lunghammer” honorarfrei verfügbar unter http://presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/pip2013/index.htm

Rückfragen:
Dipl.-Ing. Hans Peter Schnöll
Lehrveranstaltungsleiter
Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung
Mobil: +43 (0)650 3563568
E-Mail: schnoell@tugraz.at

Daniela Zach, BSc
Project Manager Team „Hair Force One“
Mobil: +43 (0)664 75 075 124
E-Mail: daniela.zach@student.tugraz.at

Matthias Friessnig, BSc
Project Manager Team „Maxair“
Mobil: +43 (0)664 2336200
E-Mail: mfriessnig@student.tugraz.at

Alice Senarclens de Grancy | Technische Universität Graz
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Weltweit erste fliegende Selfie-Kamera im Handyformat in Berlin vorgestellt
09.03.2017 | AirSelfie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie