Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie aus Schritt und Tritt

21.01.2015

Die Entwickler des Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft (HSG-IMIT) haben bedeutende Fortschritte zur direkten Nutzung der Bewegungsenergie gemacht und zwei Geräte entwickelt, welche den menschlichen Gang nutzen um elektrische Energie zu erzeugen.

Gerade auf dem Fitness-Markt sind die sog. wearables, also kleine, direkt am Körper getragene Geräte wie z.B. Armbänder welche die Schrittfrequenz oder auch Puls messen können bereits etabliert.


Laufschuh mit integriertem „Swing-Harvester“

Quelle: HSG-IMIT

Damit diese zukünftig ohne Batteriewechsel bzw. ohne Aufladen eines Akkus auskommen, können sog. Energy Harvester die benötigte Energie direkt aus der menschlichen Bewegung „ernten“ und für den Betrieb verwenden.

Diese Grundgedanken aufgreifend nutzt der sog. „Shock Harvester“ den Impuls beim Auftreten der Ferse während der „Swing Harvester“ die Schwungbewegung des Beines beim Gehen verwendet um Energie zu erzeugen.

Beide Geräte können in die Schuhsohle integriert werden und sollen die integrierte Elektronik mit Energie versorgen. Der große Vorteil dabei ist neben der Benutzerfreundlichkeit die Umweltschonung, da keine Batterien mehr verwendet werden müssen.

„Beide Harvester wurden im Rahmen von öffentlichen Projekten mit definierten Zielapplikationen entwickelt, der „Shock Harvester“ um die Batterie eines Indoor-Navigationssystems zu laden und deren Lebenszeit zu erhöhen; der „Swing Harvester“ als Teil eines sich selbst-schließenden Schuhs für bewegungseingeschränkte Menschen.

Dabei erkennt der Schuh wenn der Benutzer ihn anzieht und schnürt sich selbstständig zu bzw. öffnet sich automatisch bei Bedarf“ so Klevis Ylli, projektverantwortlicher Mitarbeiter am HSG-IMIT.

Die Technik die hinter beiden Applikationen steckt, ist das physikalische Prinzip der Induktion: Elektrische Leistung wird erzeugt, indem die Bewegung zwischen Magneten und Spulen genutzt wird. Die Bewegung des Magnetfeldes an einer Spule vorbei, erzeugt in dieser Stelle eine induzierte Spannung, welche dann für die Elektronik verwendet werden kann.

Auch die Leistungsfähigkeit dieser beiden Geräte ist beachtlich: Bis zu siebenmal pro Sekunde konnten die Daten über eine Distanz von 10 Metern an ein Smartphone gesendet werden, während bereits an der verbesserten Nutzung der beim Gehen erzeugten Energie gearbeitet wird.

Weitere Informationen:

http://www.hsg-imit.de

Moritz Faller | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie