Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Snowboard neu gedacht: Designer in Mailand ausgezeichnet

20.10.2015

Das Snowboard neu gedacht hat der Absolvent der Freien Universität Bozen Matthias Gruber: er wurde bei der zweiten Ausgabe der Milano Montagna Vibram Factory ausgezeichnet, dem Ideeninkubator des Milano Montagna Festivals. Sein Snowboard 60 Degrees sprengt die Grenzen des herkömmlichen Boards. Dafür hat Gruber ein Konzept entwickelt, das sich an das Snakeboard, das sehr spezielle Skateboard der 90er Jahre, anlehnt. Die Neuheit besteht darin, das klassische Brett durch zwei über einen Gurt verbundene Module zu ersetzen. Dafür ist er in Mailand nun ausgezeichnet worden. Mehr im Youtube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=rr7F4vJFBok

Der aus Lana stammende Gruber hat sein Bachelorstudium an der Fakultät für Design und Künste absolviert und ist heute als Designer bei einer Bozner Agentur tätig.


Das Produkt 60 Degrees

Matthias Gruber

Er hat beim Festival Milano Montagna, das vom 8. bis 10. Oktober in Mailand stattgefunden hat, seine innovative Idee eines beweglichen Snowboards eingereicht, das 60 Degrees.

Der in das Festival eingebettet „Ideeninkubator“ Milano Montagna Vibram Factory darf als Schaufenster des italienischen Designs gewertet werden, das mit Neuigkeiten aus der Produktwelt für Ausrüstungen im Bereich Schnee und Berg dient.

... mehr zu:
»Bozen »Designer »Module »Snowboard

Mit 60 Degrees möchte Matthias Gruber neue Fans für den Snowboard-Sport begeistern. Der Südtiroler Designer ist selbst begeisterter Snowboarder und kennt die Grenzen, die das Snowboard den Sportlern derzeit auferlegt; Grenzen, die die Popularität in den vergangenen Jahren vom Snowboard hin in Richtung Ski verlegt haben.

Um die Limits des Snowboards aufzuheben hat Gruber ein Konzept entwickelt, das sich an das Snakeboard, das sehr spezielle Skateboard der 90er Jahre, anlehnt. Die Neuheit besteht darin, das klassische Brett durch zwei über einen Gurt verbundene Module zu ersetzen.

„Dabei handelt es sich um ein multifunktionales Brett, das dem Athleten völlig neue Bewegungsabläufe ermöglicht”, erläutert der 27-Jährige sein Konzept. „Als ich dieses Funboard gezeichnet habe, hatte ich eine größere Beweglichkeit für völlig neue Tricks in den Snowparks vor Augen.“

Der Ideeninkubator Milano Montagna Vibram Factory dient jungen Designern als Plattform, um mit Verantwortlichen der Entwicklungsabteilungen großer Firmen in Kontakt treten können. Diese sind stets auf der Suche nach neuen, innovativen Produkten, weswegen sich interessante Kooperationen ergeben.

Ein Youtube-Video des Projekts 60 Degrees zeigt auf, was das neue Board alles kann: https://www.youtube.com/watch?v=rr7F4vJFBok

Weitere Informationen:

http://www.unibz.it

Vicky Rabensteiner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Bozen Designer Module Snowboard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz