Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chaos - Schlüssel zur Sicherheit?

16.09.2003


Tschechische Forscher haben die komplexe Chaostheorie erfolgreich genutzt, um auf dem Gebiet der Imformationsverschlüsselung neue Maßstäbe zu setzen. Die Ergebnisse können zu mehr Sicherheit beitragen, beispielsweise bei Online-Transaktionen mit Kreditkarten.

Der Sicherheit kommt im Informationszeitalter besondere Bedeutung zu. Der Schutz sensibler Informationen gegen unerwünschte, illegale Zugriffe ist von größter Wichtigkeit. Zu den sensiblen Informationen gehören unterschiedlichste Daten, beispielsweise Namen, Adressen, Telefonnummern, Kreditkartennummern, medizinische Dossiers oder private E-Mail-Mitteilungen, um nur einige zu nennen. Der illegale Zugriff auf solche Informationen, der nicht selten mit Hacker-Attacken einhergeht, ist auf dem Vormarsch.

Die Verschlüsselung von Informationen wurde erstmals im Krieg eingesetzt. Dabei kann ein Kommunikationspartner mit einer Chiffre oder einem Algorithmus Informationen zugriffsgesichert einem anderen Kommunikationspartner übermitteln. Ein Abfangen der verschlüsselten Daten ist zwecklos, solange man nicht im Besitz der Chiffre oder geeigneter Computerressourcen ist, die das Entschlüsseln oder "Knacken" der Chiffre gestatten. Je komplexer die Chiffre ist, desto schwieriger ist ihre Entschlüsselung. Allerdings ist man naturgemäß gezwungen, zwischen Komplexität und Kosten Kompromisse zu schließen, und zwar sowohl hinsichtlich des Zeit- als auch des Kostenaufwandes.



Wissenschaftler des Instituts für Informationstheorie und Automation der Tschechischen Republik haben jetzt ein neues Verschlüsselungsverfahren entwickelt, das auf der Chaostheorie basiert. Die Chaostheorie beschäftigt sich mit physikalischen Systemen, deren Verhalten nicht vorhersagbar ist. Eben diese Unberechenbarkeit wird von der Neuentwicklung zur Erzeugung nicht entschlüsselbarer Chiffren genutzt. Die Innovation liegt im Erreichen einer Reproduzierbarkeit, indem eine Vielzahl von chaotischen Oszillatoren geschickt miteinander synchronisiert werden. Das Ergebnis ist eine neue Kategorie von chaotischen Systemen, die eine außerordentlich sichere Verschlüsselung von Daten gestatten.

Eine Software, die auf dem neuen Verschlüsselungsverfahren basiert, wurde bereits erfolgreich getestet. Damit lassen sich sehr effizient neue Verschlüsselungsalgorithmen erzeugen und zugleich die traditionellen Kompromisse zwischen Komplexität und Kosten beseitigen. Das Institute ist auf der Suche nach Partnern, die über Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen und dabei mitwirken möchten, aus den Forschungsergebnissen ein marktfähiges Produkt zu machen.

Kontakt:

Technology Centre AS CR
Klara Cerna
Rozvojova 135, 165 02 Prague 6
Czech Republic
Tel: +420-2-203-90-722
Fax: +420-2-209-22-698
Email: cerna@tc.cas.cz

Klara Cerna | ctm
Weitere Informationen:
http://www.tc.cas.cz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten