Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optische Fasern fest im Griff

07.04.2003


IMM Vakuumgreifer-Familie für die Montage von Glasfasern


Vakuum-Greifer montiert Lichtwellenleiter bis auf den Mikrometer genau

Mikrotechnische Präzisionsbauteile vom Fließband - für diese Vision mangelt es bislang an Werkzeugen und Techniken für eine automatisierte Fertigung. Ziel des BMBF-Verbundprojekts MELEMECH ist es daher, mikrotechnische Fertigungsprozesse für die Massenproduktion miniaturisierter opto-elektromechanischer Bauteile zu entwickeln. Die Institut für Mikrotechnik Mainz GmbH (IMM) ist hierbei mit einem modularen Greifersystem für die Montage von Lichtwellenleitern beteiligt, das auf dem MT-Standard basiert.

Bis zu 12 optische Fasern saugt der Vakuum-Greifer an, bringt sie in die richtige Position und drückt die Lichtwellenleiter mikrometergenau in die vorgefertigten Nuten des optischen Bauteils. Gesteuert wird der Greifer über einen Standard-Industrieroboter. Eine integrierte Kamera mit Bildverarbeitungssystem unterstützt den Anwender, die richtige Stelle für das Faserbändchen zu finden.



Für das System stehen drei Greifer-Aufsätze zur simultanen Montage von 1, 8 und 12 optischen Fasern zur Verfügung. Dank des modularen Aufbaus kann der Anwender die Aufsätze austauschen, ohne Greifer und Vakuumsystem zu demontieren. Hergestellt werden die Aufsätze aus Edelstahl durch Draht- und Senk-Erodieren (EDM). So entstehen hoch präzise, mikrostrukturierte Oberflächen mit 125 µm breiten, parallelen Kanälen.

Das Greifersystem ist wesentlicher Bestandteil einer kompletten Fertigungslinie für das Prägen, Spritzgießen und die Mikromontage optischer Stecker, die von IMM und seinen Partnern (A. Maier Präzision GmbH, Grohmann Engineering GmbH, Tyco Electronics GmbH) erfolgreich realisiert wurde.

IMM ist als weltweit tätiges Dienstleistungsunternehmen für Forschung und Entwicklung in der Mikrotechnik auf kundenspezifische Entwicklungen spezialisiert.

IMM auf der HANNOVER MESSE, 7.-12. April 2003, Halle 6, Stand C 17. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Dr. Stefan Kurze | idw
Weitere Informationen:
http://www.imm-mainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung