Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Last mehr mit schweren Lasten - Neu entwickeltes Tragesystem entlastet die Wirbelsäulen

30.01.2003


Eine geniale Idee sorgt dafür, dass schwere und sperrige Lasten wesentlich leichter und gesundheitsschonender zu tragen sind.



Das von der Firma Fabricius Fastener aus Paderborn entwickelte 3- teilige Tragesystem, besteht aus zwei Westen und einem Netz. Je schwerer und größer, desto unhandlicher. So kurz und knapp beschreibt sich die alltägliche Last von Monteuren und Handwerkern.

Jürgen Fabricius, Inhaber der Firma Fabricius Fastener, hat sich mit dem gewichtigen Problem befasst und eine in der Handhabung einfache Lösung ausgearbeitet. "Carry-Tool" steht für ein ausgeklügeltes Tragesystem, das alle Unhandlichkeiten beim Tragen schwerer Lasten von A nach B löst. Die zum Gebrauchsmuster angemeldete Tragekombination passt sich individuell und schnell der Größe der Träger sowie des zu tragenden Elementes an. Die Wirbelsäule der Monteure wird wesentlich entlastet. Der Trick: Ein an einer Leine befestigter Karabinerhaken, der von der jeweiligen Trageweste aus stufenlos in der Höhe verstellbar ist, wird in eine der Sprossen des Tragenetzes eingeklinkt. Beim Anheben, Tragen und Absenken verteilt sich die Last gleichmäßig und großflächig auf den Schultern der Träger. Lediglich eine Hand genügt, um das zu transportierende Element in Waage zu halten.

Handwerker und Lastenspezialisten, die die Weste ausprobiert haben, zeigten sich begeistert. Das Tragen schwerer Lasten - ein Kinderspiel. So ist es wesentlich ermüdungsfreier und spart noch Zeit und Geld. Das gilt für Profi und Heimwerker gleichermaßen. Ob Bauelement, Heizkörper oder Möbelstück, das Carry Tool-Tragesystem sorgt für Schonung von Arm, Hand und Rücken. Schäden am gesamten Skelett besonders der Wirbelsäule werden vermieden. Die Holz-Berufsgenossenschaft, München, schreibt: " Die Verwendung des "Carry-Tools" führt auf Grund der aufrechten Körperhaltung beim Tragen ...zu einer erheblichen Reduzierung der Wirbelsäulenbelastung." Diese Prävention trägt wesentlich zur Kostenreduzierung im Gesundheitswesen bei. Also schöne Aussichten für eine Entlastung der Krankenkassen.

Pressestelle | Fabricius Fastener GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie