Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasser ermöglicht Anordnung winziger Nanodrähte

08.04.2015

Forscher orten immenses Potenzial für Fertigung von Hightech-Chips

Ausgerechnet Wasser könnte den Weg für noch kompaktere Elektronik bereiten. Denn US-Forscher haben eine neue Methode entwickelt, bei der sie mithilfe von Wasser winzige Nanodrähte genau anordnen. Das funktioniert sowohl für metallische Nanodrähte als auch bei Halbleitern.


Nanodraht-Gitter: per Wasser gefertigt

Foto: Tour Group, rice.edu

"Dass könnte große Bedeutung für die Chip-Herstellung haben, da die Drähte leicht auf Größen unter zehn Nanometern gebracht werden", meint James Tour, Chemie- und Informatikprofessor an der Rice University http://rice.edu

Gekrümmte Oberfläche wichtig

Ständig kompakter werdende Schaltkreise stecken hinter der Miniaturisierung von Elektronikprodukten und immer leistungsfähigeren Computern. Doch wird es immer schwieriger, etablierte Herstellungsprozesse für noch kleinere Strukturgrößen anzupassen. Entsprechend dünne Nanodrähte könnten Abhilfe schaffen.

Doch war es Tour zufolge bislang nicht möglich, Nanodrähte unter zehn Nanometern in Masse auf einer Oberfläche anzuordnen. Seinem Team ist das jetzt dank des Meniskus, der Krümmung am Rande einer Wasseroberfläche, gelungen.

Der Ansatz der Rice-Forscher nutzt aus, wie Wasser an Oberflächen haftet. Der Meniskus wird praktisch zur Maskierung, die letztlich die spätere Anordnung der Nanodrähte bestimmt. Daher haben die Forscher das Verfahren "Meniscus-Mask Lithography" getauft.

Damit ist es gelungen, Nanodrähte von sechs bis 16 Nanometern Durchmesser aus diversen Materialien zu fertigen, darunter Silizium, Siliziumdioxid, Gold, Chrom, Titan und Aluminium. Zudem hat das Team gitterartige Strukturen aus leitenden Nanodrähten ein oder mehrerer Materialien gefertigt.

Einfache industrielle Umsetzbarkeit

Für die Nutzung von Nanodrähten in integrierten Schaltkreisen verspricht das den Vorteil, dass kompakte Drähte gleich sinnvoll angeordnet werden. Bisherige Lithographie-Ansätze stoßen laut der Rice University bereits an ihre Miniaturisierungsgrenzen.

Bei Massenfertigungs-Methoden für Nanodrähten bestehe zudem das Problem, dass es schwer ist, die Drähte nachträglich als Teil von Schaltkreisen in Position zu bringen. Tour zufolge kommt hinzu, dass der Ansatz keine größeren Modifikationen an aktuellen Fertigungsprozessen erfordert.

Thomas Pichler | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Astronautennahrung für Kühe: Industriell gezüchtete Mikroben als umweltfreundliches Futter

21.06.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht

21.06.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics